WikiNews de

December 21, 2011

Etihad steigt bei Air Berlin ein

Etihad steigt bei Air Berlin ein – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Etihad steigt bei Air Berlin ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:12, 21. Dez. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Air Berlin Airbus A319 D-ABGF DUS.jpg

Berlin (Deutschland), 21.12.2011 – Was vor ein paar Jahren schon im Gespräch war, gelang nun. Die arabische Fluggesellschaft Etihad erhöht ihren Anteil an Air Berlin für 73 Millionen Euro von 2,99 auf 29,21 Prozent. Die Scheichs wollen vom Streckennetz Air Berlin’s profitieren. Für die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin ist dies eine wirtschaftliche Entlastung. Air Berlin schreibt seit 2008 rote Zahlen. Der seit Sommer laufende Sanierungsprozess, der seit September vom Ex-Bahnchef Mehdorn geleitet wird, konnte das Geschäftsergebnis noch nicht verbessern. Gemeinsam werden Etihad und Air Berlin 240 Städte in 77 Ländern bedienen. Ärgern dürfte dies vor allem die größte deutsche Fluggesellschaft, die Lufthansa. Durch die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin kann Etihad sich jetzt im europäischen Markt breit machen. Ab Januar 2012 soll Air Berlin von Berlin aus das Golf-Emirat Abu-Dhabi anfliegen. Von dort gibt es die Möglichkeit, nach Asien oder Australien zu kommen. Air Berlin strebt eine Mitgliedschaft in der größten Luftfahrt-Allianz Oneworld an der auch British Airways angehört. Konkurrent Lufthansa ist Mitglied der zweitgrößten Allianz Star Alliance.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 14, 2006

Flugpassagiere können künftig während des Fluges TV sehen

Flugpassagiere können künftig während des Fluges TV sehen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:12, 15. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankfurt am Main (Deutschland), 14.01.2006 – Die Deutsche Lufthansa hat 50 ihrer Maschinen mit Breitband-Internet ausgestattet und bietet ihren Kunden auf den Langstreckenflügen dessen Nutzung an. Das ermöglicht es den Passagieren, während des Fluges fernzusehen. Die Passagiere müssen dafür einen eigenen WLAN-tauglichen Laptop mitbringen und sich bei einer durch die Lufthansa vorgegebenen Internet-Homepage anmelden.

Fünf Fernsehsender können empfangen werden: EuroNews, EurosportNews, BBC World, CNBC und MSNBC.

Bis Ende 2006 möchte die Lufthansa alle Langstreckenmaschinen mit dieser Technik ausrüsten. Bis dahin ist es Glückssache, eine der 50 umgerüsteten Maschinen besteigen zu dürfen.

Die Lufthansa ist nicht die erste Fluggesellschaft, die ihren Kunden diesen Service anbietet. Passagiere der Singapore Airlines können seit bereits Mitte 2005 an Bord fernsehen, die Austrian Airways hat ebenfalls einige Maschinen umgestellt und mit der neuen Technik ausgestattet. Die Skandinavier der SAS ziehen im März 2006 nach. Bis Ende des Jahres werden die Etihad Airways, die ANA, die Asiana Airlines, die Korean Air, die China Air und die Japan Airlines umrüsten.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.