Fahrschule in Senden bietet Ausbildung mit Elektroautos an

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 15:24, 9. Jan. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Senden (Deutschland), 09.01.2011 – Bereits seit einiger Zeit sind in Deutschland Elektroautos auf den Straßen unterwegs. Nun bietet eine Fahrschule in Senden als eine der ersten in Deutschland eine Ausbildung mit ebendiesen an.

Während Fahrlehrer Rudi Thomas früher (in den 1980er und 1990er-Jahren) seine Fahrschüler auf einem Porsche 911 schulte, geht nun der Trend Richtung Energiesparen und Klimaschutz. Inzwischen bildet er sie auf einem verbrauchsarmen „Golf Blue Motion“ oder mit einem Elektroauto der Marke ZENN mit Automatikgetriebe aus. Die Abkürzung ZENN steht dabei für „Zero Emission, No Noise“ (auf Deutsch: keine Emission, kein Geräusch).

Fahrlehrer Rudi Thomas ist der Auffassung, dass seine Schüler in der Grundausbildung mehr Spaß am Fahren haben und sich durch das mit dem Elektroauto nicht mehr nötige Schalten besser auf den Verkehr konzentrieren können. Das bestätigt auch sein Kollege Manfred Meyer.

Aber nicht nur das Lernen fällt den Schülern so leichter, es ist auch besser für den Geldbeutel. Mit 1,39 Euro kommt man 100 Kilometer weit, außerdem entfallen die Kosten für die ASU und die Steuern. Wartungskosten entstünden kaum, ebenso würde die Versicherung billiger, so Meyer. Diese Vorteile würden auch an die Fahranfänger weitergegeben.

Der Anstoß zu dem Projekt kam aus den Reihen der Fahrschüler.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Elektroautos

Quellen