WikiNews de

March 13, 2006

Generalsekretär des Leichtathletik-Weltverbandes gestorben

Generalsekretär des Leichtathletik-Weltverbandes gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:02, 13. Mär. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Moskau (Russland), 13.03.2006 – Der Generalsekretär des Leichtathletik-Weltverbandes International Association of Athletics Federations (IAAF), Istvan Gyulai, ist am 12. März 2006 gestorben. Der gebürtige Ungar stand kurz vor seinem 63. Geburtstag am 21. März. Gyula, der seit Jahren an Krebs litt, war verheiratet und hatte vier Kinder.

IAAF-Präsident Lamine Diack gab den Tod heute in Moskau bekannt. Gyulai war seit November 1991 Generalsekretär des IAAF. Bei der Sommerolympiade 1964 in Tokio nahm Gyulai als Sprinter teil. Für sein Heimatland Ungarn gewann er 23 Wettkämpfe.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verstorbene Persönlichkeiten
  • Leichtathletik-WM 2009 in Berlin (05.12.2004)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 5, 2004

Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Leichtathletik-WM 2009 in Berlin – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Leichtathletikspiele Atlanta 1996

Berlin (Deutschland) / Helsinki (Finnland), 05.12.2004 – Der Leichtathletik-Weltverband International Association of Athletics Federations (IAAF) entscheidet sich an seiner Sitzung in Helsinki für die deutsche Hauptstadt Berlin als Austragungsort für die 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009. Die Kandidatur „Berlin“ erhielt 22 Stimmen, die weiteren Kandidaten Valencia (2) und Split (0) hatten keine Chance.

Der Präsident des IAAF würdigte diesen Entscheid mit folgenden Worten: „Wir gehen in ein großes Leichtathletik-Land, eine Hauptstadt in Europa und der Welt.“

Nach den kürzlichen Niederlagen deutscher Städte erfreut die Wahl Berlins den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit sehr: „Wir freuen uns, Gastgeber des drittgrößten Ereignisses im internationalen Sport zu sein“. Leipzig kandidierte für die Olympischen Sommerspiele 2012 und Garmisch-Partenkirchen für die alpine Ski-WM 2009.

Bundesinnenminister Otto Schily sieht die Vergabe als Gewinn für das sportbegeisterte Deutschland insgesamt.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.