WikiNews de

February 14, 2009

Vereisung der Tragflächen war möglicherweise Ursache des Flugzeugabsturzes von Buffalo

Vereisung der Tragflächen war möglicherweise Ursache des Flugzeugabsturzes von Buffalo

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:17, 14. Feb. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bombardier Q400 (Archivbild)

Buffalo (Vereinigte Staaten), 14.02.2009 – Mögliche Ursache für den Absturz des Propellerflugzeugs, das Donnerstagnacht beim Anflug auf den Buffalo Niagara International Airport abgestürzt war, ist eine Vereisung der Tragflächen. Das ergab eine erste Auswertung des Flugschreibers sowie der Stimmaufzeichnung im Cockpit der Maschine durch die Ermittler der Flugsicherheitsbehörde NTSB. Eis auf den Tragflächen beeinträchtigt die aerodynamischen Eigenschaften eines Flugzeugs, erklärte Steven Chealander, weil der Auftrieb einer Tragfläche von ihrer Form abhängt. Unklar ist noch, ob das automatische Enteisungssystem des Flugzeugs ordnungsgemäß funktionierte. Außerdem wurde bekannt, dass die Piloten des Flugzeugs kurz vor dem Absturz versucht hatten, Fahrwerk und Landeklappen einzufahren. Das ist normalerweise eine Maßnahme, die den Auftrieb des Flugzeugs verbessert. Kurz danach sei es zu heftigen Rollbewegungen des gesamten Flugzeugs gekommen. 40 Sekunden später sei das Flugzeug vom Typ Dash 8 Q400 des Herstellers Bombardier in einem steilen Winkel in ein Haus im Vorort Clarence gestürzt, wobei eine 61-jährige Bewohnerin des Hauses sowie alle 49 Passagiere und Crewmitglieder getötet wurden.(Wikinews berichtete)

Die NTSB-Mitarbeiter konnten noch keine endgültige Erklärung für den Absturz geben. Sie seien noch in der Phase der Auswertung von Daten, erklärte Steven Chealander vom NTSB.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 28, 2005

Gepäckwagen streift Flugzeug – Notlandung in Seattle

Gepäckwagen streift Flugzeug – Notlandung in Seattle

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Seattle (USA), 28.12.2005 – Nachdem ein Gepäckwagen ein Passagierflugzeug der Fluggesellschaft Alaska Airlines streifte, musste die Maschine kurz nach dem Start vom Flughafen Seattle-Tacoma zurückkehren. Durch die Berührung des Fahrzeugs am Flugzeug entstand eine Rille, die sich in 7.800 Metern Höhe zu einem 30 mal 15 Zentimeter großen Loch auswuchs. Dadurch bedingt gab es einen Druckabfall und das Flugzeug, das auf dem Weg nach Burbank war, musste in Seattle notlanden. Durch den Druckabfall entstand ein Sauerstoffmangel an Bord, sodass die Passagiere mit automatisch herabfallenden Sauerstoffmasken versorgt wurden.

Bei der Unglücksmaschine handelt es sich um eine MD-80 mit 140 Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern an Bord. Ein Mitarbeiter des Bodenpersonals hat nach Angaben der Verkehrssicherheitsbehörde (NTSB) in der Zwischenzeit zugegeben, mit seinem Fahrzeug an den Rumpf des Flugzeugs gekommen zu sein.

Einsparungsmaßnahmen der Alaska Airlines in Höhe von jährlich rund elf Millionen Euro führten im Mai 2005 zur Entlassung von rund 500 Mitarbeitern für die Boden- und Gepäckabfertigung. Seitdem werden diese Tätigkeiten durch eine britische Firma ausgeführt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 25, 2005

Miami Beach: Wasserflugzeug verlor Tragfläche

Miami Beach: Wasserflugzeug verlor Tragfläche

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:05, 25. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Miami (Vereinigte Staaten), 25.12.2005 – Das Wasserflugzeug, das am Dienstag vor der Küste von Miami Beach explodiert ist, hat vor der Explosion eine Tragfläche verloren.

Ein Amateurfilmer hatte den Absturz gefilmt. Auf einem Videoband ist der Hergang des Geschehens zu sehen. Die Propeller-Maschine vom Typ „Grumman G73-T“ war 58 Jahre alt, jedoch vor rund 20 Jahren generalüberholt worden und hatte neue Motoren bekommen.

Bisher wurden 19 Leichen geborgen. Ein Mensch wird noch vermisst. Die Maschine gehört der Fluggesellschaft Chalk`s Ocean Airways und befand sich auf dem Weg zu den Bahamas, als sie unmittelbar vor der Küste ins Meer stützte.

Seit Gründung der Chalk`s Ocean Airways im Jahr 1919 war dies der erste Unfall der Fluggesellschaft, bei dem es einen Personenschaden gab.

Am vergangenen Mittwoch hat sich die zuständige Behörde für Transportsicherheit (NTSB) zum Absturz geäußert. Nach ersten Untersuchungen gab es Anzeichen dafür, dass sich im Längsträger des abgebrochenen Flügels ein langer Riss befunden haben könnte. Somit kann Materialermüdung als Absturzursache nicht mehr ausgeschlossen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.