WikiNews de

February 9, 2011

Grefrath: Olaf H., der Mörder von Mirco, lügt

Grefrath: Olaf H., der Mörder von Mirco, lügt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 05:56, 9. Feb. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Grefrath (Deutschland), 09.02.2011 – Ermittler überführten den mutmaßlichen Mörder des 10-jährigen Mirco der Lüge. Die Sonderkommission geht der Frage nach: Ist Olaf H. für weitere Mordfälle verantwortlich?

Olaf H. hat den Mord an Mirco gestanden und führte die Kriminalbeamten zu der Leiche des Jungen. Als Motiv für seine Tat hatte er angegeben, Streit mit seinem Vorgesetzten gehabt zu haben, er hätte den Frust abbauen müssen. Nun stelle sich heraus, dass sein Chef zum angegebenen Zeitpunkt in Urlaub war.

Das Anwesen des Täters wurde zwischenzeitlich von der Polizei durchsucht; es ergaben sich keine neuen Ermittlungsansätze. Es wird geprüft, ob Olaf H. für zurückliegende ungeklärte Tötungsdelikte verantwortlich ist. Chefermittler Ingo Thiel verwies auf den ungelösten Fall Claudia R. Das damals elf Jahre alte Mädchen war 1996 bei Grevenbroich verschwunden und wurde zwei Tage später tot gefunden

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 27, 2011

Leiche des vermissten Mirco gefunden – dringend Tatverdächtiger in Haft

Leiche des vermissten Mirco gefunden – dringend Tatverdächtiger in Haft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:58, 27. Jan. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Schwalmtal 400 Einwohner

Grefrath (Deutschland), 27.01.2011 – Seit dem Abend des 3. Septembers 2010 wurde der 10-jährige Mirco vermisst. Er war auf dem Heimweg von einer Skateranlage entführt worden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Krefeld gab am 27. Januar 2011 bekannt, dass der Leichnam gefunden worden sei, ohne Einzelheiten zu nennen. Die Polizei kündigte eine Pressekonferenz für den 28. Januar 2011 an.

Die Suche dauerte vier Monate. Kampfjets und eine fliegende Drohne waren eingesetzt worden. Ein verzweifelter Aufruf der Eltern übers Fernsehen blieb ungehört. Aufgefunden wurden lediglich ein Handy und andere persönliche Gegenstände des Jungen. Die gegründete SOKO „Mirco“ geht von einer sexuellen Motivation des Täters aus.

Laut der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ handelt es sich bei dem in Haft befindlichen Täter um einen 46 Jahre alten Familienvater aus Schwalmtal im Kreis Viersen. Er hatte versucht, seinen VW Passat Kombi im Ausland zu verkaufen, nachdem ein Personenwagen dieser Art in den Blickpunkt der Ermittler gekommen war. Der Tatverdächtige dürfte Angaben bei der Polizei gemacht haben, deren Inhalt noch nicht bekannt gegeben wurde. Gegen ihn besteht ein dringender Tatverdacht. Er war am späten Vormittag des Mittwoch, 26. Januar 2011, in der Region Grefrath festgenommen worden. Am 27. Januar 2011 wurde Haftbefehl erlassen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Eltern des getöteten Jungen werden psychologisch betreut, so Willy Theveßen von der SOKO.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Tötungsdelikte
  • Portal:Recht in Nordrhein-Westfalen

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.