Gute Situation im deutschen Maschinenbau

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:05, 15. Feb. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankfurt am Main (Deutschland), 15.02.2007 – Die deutsche Maschinenbaubranche befindet sich in einer äußerst günstigen Lage, so die Vereinigung der Branche, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Als Gründe dafür gab der Vorsitzende des Verbandes, Dieter Brucklacher, unter anderem die hohe Nachfrage nach Maschinen in Märkten wie Indien oder China an, die einen leichten Rückgang in den Stammmärkten der deutschen Unternehmen ausgleichen können. Doch auch in diesen Märkten ist die Lage für Maschinenbauer dank der Konjunktur wieder sehr gut, so dass laut dem VDMA rund 10.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden könnten, sofern man in den Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft einen günstigen Abschluss erziele, in dessen Nichtzustandekommen der Verband auch eine große Gefahr für die Branche sieht.

In Zahlen drückt sich die Entwicklung der Branche unter anderem dadurch aus, dass die Kapazitäten der Hersteller zu 92 Prozent ausgelastet sind und die Produktion im letzten Jahr um 7,4 Prozent anstieg. Dies entspricht einer Summe von 158 Millionen Euro.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Wirtschaft in Deutschland

Quellen