WikiNews de

March 3, 2011

HIV-infizierter Rentner wegen Kindesmissbrauchs zu neun Jahren Haft verurteilt

HIV-infizierter Rentner wegen Kindesmissbrauchs zu neun Jahren Haft verurteilt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:21, 3. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Prostituierte in Pattaya

Lüneburg (Deutschland), 03.03.2011 – Ein ehemaliger 66-jähriger Volksmusiker aus Celle wurde heute vom Landgericht Lüneburg zu neun Jahren Haft verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen von Mai 2005 bis November 2009 im Badeort Pattaya in Thailand in 399 Fällen Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht zu haben. Sieben der Mädchen sollen unter 14 Jahren gewesen sein. Das war dem Täter bewusst.

Seine HIV-Erkrankung hatte er den Minderjährigen verschwiegen, weshalb er neben dem schweren sexuellen Missbrauch, auch wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt wurde. Sein Verteidiger hielten eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten für angemessen, ein weitere von ihm beauftragter eine Freiheitsstrafe von deutlich unter neun Jahren. Die Staatsanwaltschaft hatte neben einer Freiheitsstrafe die anschließende Sicherungsverwahrung beantragt. Das Gericht folgte dem nicht, es schätzte den Mann nicht als Triebtäter sondern als Gelegenheitstäter ein. Man glaubte dem Mann, dass er einen Schlussstrich ziehen wolle. Schon wegen des hohen Alters und der Infektion ging das Gericht davon aus, dass keine Gefahr mehr von dem Verurteilten ausgehen werde, wenn dieser nach Jahren aus der Haft entlassen wird. Ein kleines Restrisiko sah auch der Richter. Dies reiche nicht aus, um die „schwerste Keule der Justiz“ die Sicherheitsverwahrung, die einen Freiheitsentzug bis zum Tod bedeuten kann, auszupacken.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Thailand
  • Portal:Straftaten und Ermittlungsverfahren

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 3, 2005

Vier Jahre Haft für Betrug mit Otto Waalkes Werbeauftritt

Vier Jahre Haft für Betrug mit Otto Waalkes Werbeauftritt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 3. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Lüneburg (Deutschland), 03.11.2005 – Ein 41-jähriger vorbestrafter Mann aus Ostfriesland wurde heute vom Landgericht Lüneburg zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Mann hatte eine Getränkefirma um 250.000 Euro betrogen.

Für diese Summe hatte der Mann einen Werbeauftritt des Komikers Otto Waalkes versprochen. Otto hingegen hatte niemals geplant, in der Firma zu Werbezwecken aufzutreten. Otto erschien persönlich vor dem Landgericht Lüneburg und sagte als Zeuge aus.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.