Handball-WM 2007: Die zweite Runde beginnt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:27, 27. Jan. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Deutschland, 27.01.2007 – Bereits seit vergangenen Freitag spielen 24 Handballnationalmannschaften um den Weltmeistertitel. Am Montag wurden die letzten Spiele der Vorrunde beendet, und es stand fest, wer in die Hauptrunde kam und weiter um den Titel kämpfen konnte.

In der Vorrunde gab es insgesamt sechs Gruppen, die aus je vier Mannschaften bestanden. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten einer Gruppe spielen seit vorgestern in der Hauptrunde in zwei Gruppen – M I und M II – weiter um den Weltmeistertitel. Bei den Mannschaften handelt es sich um Dänemark, Deutschland, Frankreich, Island, Kroatien, Polen, Russland, Slowenien, Spanien, Tschechien, Tunesien und Ungarn. Ägypten, Angola, Argentinien, Australien, Brasilien, Grönland, Katar, Kuwait, Marokko, Norwegen, Südkorea und Ukraine haben es aus der Vorrunde nicht in die Hauptrunde geschafft, reisen aber noch nicht nach Hause. Sie spielen nun im so genannten „Presidents Cup“ um die unteren zwölf Plätze.

In der Hauptrunde werden gewisse Punkte aus der Vorrunde mitgezählt, und zwar diejenigen, die in der Vorrunde gegen die Mannschaft erzielt wurden, die in der Hauptrunde mit in derselben Gruppe spielt. Die Mannschaften, die am Ende der Hauptrunde die ersten vier Plätze in den Gruppen M I und M II belegen, spielen in der Finalrunde im Viertelfinale. Ab hier geht es ähnlich wie bei der Fußball-WM zu: Wer ein Spiel in der Finalrunde verliert, scheidet aus und spielt somit nicht mehr um den Titel, sondern nur noch um die niedrigeren Ränge. (Die niedrigeren Ränge werden aber alle ausgespielt.)

Das Viertelfinale wird am 30. Januar ausgetragen. Bereits am Sonntag, dem 28. Januar, spielen die Teilnehmer des „Presidents Cup“ um die Plätze 13 bis 24.

Deutschland spielt in Gruppe M I und musste aus der Vorrunde 0:2 Punkte mitnehmen, da es das Spiel gegen Polen verloren hatte.

Vorgestern fand das erste Hauptrundenspiel gegen Slowenien statt, das Deutschland mit 29:35 gewann. Auch das gestrige Hauptrundenspiel gegen Tunesien konnte Deutschland für sich entscheiden (28:35). Damit hat es nun 4:2 Punkte auf dem Konto. Die nächsten Gegner sind am Samstag Frankreich und am Sonntag Island. Gegen Polen, das auch in der Gruppe M I spielt, wird in der Hauptrunde nicht noch einmal gespielt.

Quellen