WikiNews de

August 15, 2006

Ariel Scharon: Dramatische Verschlechterung des Gesundheitszustandes

Ariel Scharon: Dramatische Verschlechterung des Gesundheitszustandes

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:25, 15. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Jerusalem (Israel), 15.08.2006 – Der Gesundheitszustand Ariel Scharons hat sich am vergangenen Wochenende weiter dramatisch verschlechtert. Der frühere israelischen Ministerpräsidenten liegt seit einem halben Jahr im Koma. Momentan befindet er sich im Krankenhaus „Tel Haschomer“ bei Tel Aviv.

Die Verschlechterung kam durch eine beidseitige Lungenentzündung zustande, auch seine Nieren arbeiten nicht mehr einwandfrei. Er wird jedoch nach wie vor mit Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt.

Themenverwandte Artikel

  • Zustand Ariel Scharons deutlich verschlechtert (24.07.2006)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 24, 2006

Zustand Ariel Scharons deutlich verschlechtert

Zustand Ariel Scharons deutlich verschlechtert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 08:42, 24. Jul. 2006
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Jerusalem (Israel), 24.07.2006 – Der Gesundheitszustand des früheren israelischen Premierministers, Ariel Scharon, hat sich seit Samstag deutlich verschlechtert. Ariel Scharon liegt seit Januar 2006 nach einer Hirnblutung im Koma. Am Samstag wurde er in ein Jerusalemer Krankenhaus verlegt. Die Ärzte haben die Familie Scharons bereits informiert.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 26, 2006

Ariel Scharon wird in eine Pflegeklinik verlegt

Ariel Scharon wird in eine Pflegeklinik verlegt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:53, 27. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ariel Scharon wird nach Aussagen seiner Ärzte nicht wieder aus dem Koma erwachen

Tel Aviv (Israel), 26.05.2006 – Der ehemalige Ministerpräsident Israels, Ariel Scharon, liegt seit Anfang Januar 2006 nach einem Schlaganfall in einer Klinik in Tel Aviv im Koma. Ministerpräsident Israels ist seit dem 11. März 2006 Ehud Olmert.

Nächste Woche soll Ariel Scharon in eine Pflegeklinik verlegt werden. Die Spezialklinik für Komapatienten liegt außerhalb von Tel Aviv. Grund für die Verlegung ist die Aussage der behandelnden Ärzte von Scharon, der ehemalige Politiker werde nicht mehr aus dem Koma erwachen.

Themenverwandte Artikel

  • Scharon offiziell als Ministerpräsident abgesetzt (12.04.2006)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 12, 2006

Scharon offiziell als Ministerpräsident abgesetzt

Scharon offiziell als Ministerpräsident abgesetzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:32, 12. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Jerusalem (Israel), 12.04.2006 – Am 11. März wurde der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon offiziell aus seinem Amt abgesetzt. Scharon liegt seit einem Schlaganfall im Januar im Koma.

Sein Vertreter Olmert wurde heute zu seinem Nachfolger ernannt. Ehud Olmert ist damit offiziell der amtierende Ministerpräsident Israels. Begründet wurde die Absetzung damit, dass Scharon amtsunfähig sei. Sein Gesundheitszustand ist stabil, aber ernst.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 26, 2006

Ariel Scharon hat heute 78. Geburtstag

Ariel Scharon hat heute 78. Geburtstag – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Ariel Scharon hat heute 78. Geburtstag

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:14, 26. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ariel Scharon

Jerusalem (Israel), 26.02.2006 – Feiern kann er seinen Geburtstag nicht: Ariel Scharon. Am heutigen Sonntag wird der israelische Noch-Ministerpräsident 78 Jahre alt. Am 4. Januar 2006 wurde Scharon wegen eines Schlaganfalls ins Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt mehrere Gehirnblutungen und liegt seitdem im Koma. Nach zahlreichen Operationen ist Scharon nicht mehr aufgewacht.

Ein Scharon nahestehender Mensch sagte anlässlich des Geburtstages: „Arik war nie ein Freund von Geburtstagsfeiern, aber dies ist zweifellos sein traurigster Geburtstag.“ Aus dem Grund sind auch keinerlei Feierlichkeiten für den heutigen Tag geplant.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 12, 2006

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon musste sich einer Notoperation unterziehen

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon musste sich einer Notoperation unterziehen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:42, 12. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

George W. Bush und Ariel Scharon diskutieren über den Frieden im Nahen Osten in Scharons Büro.

Jerusalem (Israel), 12.02.2006 – Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon musste sich einer Notoperation im Hadassah Medical Center in Israel unterziehen, damit Darmschäden, die bei einer kürzlich durchgeführten Computertomographie (CT) entdeckt wurden, behandelt werden konnten. Der Chefoperateur sagte: „Scharon befindet sich momentan außer Lebensgefahr. Seine Verfassung ist stabil, und die Operation war ein Erfolg.“ Scharon befindet sich momentan auf der Intensivstation des Krankenhauses.

Vorgestern hatten die behandelnden Ärzte bei Scharon einen geschwollenen Unterleib bemerkt, eine Computertomographie seines Körpers angeordnet und Schäden an seinem Darm festgestellt. Spätere Tests hatten gezeigt, dass Teile des Dickdarms eine Nekrose entwickelt hatten und unmittelbar entfernt werden mussten.

Der Krankenhausdirektor Schlomo Mor-Joseph sagte auf einer Pressekonferenz, dass es „keine Komplikationen“ während der Operation gegeben habe. „Sein (Scharons) Hauptproblem ist, dass er bewusstlos ist. Es gibt keine signifikante Änderung seiner Verfassung. Die Ärzte konnten keine verschlossene Arterie finden, und es gab keine blockierten Blutgefäße. Er ist zurzeit stabil, aber in einer kritischen Verfassung, und momentan ist er nicht in unmittelbarer Gefahr.“

Joseph sagte auch, dass Scharons Söhne und seine Familie sich zuvor getroffen hätten und entschieden hätten, mit der Operation und der Behandlung fortzufahren.

Die Ärzte haben mindestens 50 Zentimeter von Scharons Darm entfernt.

Joseph sagte auch, dass mögliche Gründe für die Schädigung von Scharons Darm „vielleicht eine Infektion oder ein Abfall der Blutversorgung zum Darm“ gewesen sein könnten. Er sagte auch, dass die Operation sowohl eine „Routineoperation“ als auch „nicht dramatisch“ gewesen sei. „Krankenhäuser führen solche Operationen manchmal zwei- oder dreimal am Tag durch“, fügte er hinzu.

Jael Bossem-Levy, ein Sprecher des Hadassah Medical Center, sagte zuvor, dass „das Leben des Premierministers in Gefahr“ sei. „Seine Verfassung ist nun sehr ernst oder kritisch. Scharons Verdauungstrakt wurde schwerwiegend geschädigt, während er bewusstlos war, und es sieht aus, als gäbe es eine Blockade in seiner Blutzirkulation. Der eingeschränkte Blutfluss hat die Wahrscheinlichkeit einer Nekrose oder eines Gewebesterbens in dem Darm erhöht.“

Levy erklärte auch, dass sich Scharons Verfassung „zu dem kritischsten Punkt seit seiner Aufnahme verschlechtert“ habe.

Das 77-jährige Staatsoberhaupt befindet sich seit dem 4. Januar im Krankenhaus, nachdem es einen starken Schlaganfall erlitten hatte, der es ins Koma versetzt hatte. Dieses ist die siebte Operation seit seiner Aufnahme im Krankenhaus.

Scharon ist nun seit 39 Tagen im Krankenhaus und wird seit zwei Wochen durch eine Sonde ernährt.

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels (mit originärer Berichterstattung) vom 11.02.2006

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 9, 2006

Israel bangt um seinen Ministerpräsidenten

Israel bangt um seinen Ministerpräsidenten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:23, 10. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ariel Scharon

Ehud Olmert bei einer Rede in São Paulo, 2005 (Antônio Milena/ABr)

Jerusalem (Israel), 09.01.2006 – Der Zustand des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon hat Israel in einen Zustand politischer Lähmung versetzt. Es gilt als ausgeschlossen, dass Scharon jemals wieder die Regierungsgeschäfte aufnehmen kann.

Die Ärzte gaben heute bekannt, dass sie heute damit begonnen hätten, Scharon wieder aus dem künstlichen Koma herauszuholen. Er atme jetzt wieder selbstständig, teilten sie mit. Er sei jedoch noch an eine Herz-Lungen-Maschine zur Unterstützung seiner Atmung angeschlossen. Die Wiederaufnahme der Atmung sowie erste kleine Bewegungen wurden als Hinweise darauf gedeutet, dass Scharons Gehirn wieder arbeite. Chefchirurg Felix Umansky sagte jedoch, man könne nicht behaupten, Scharon sei außer Gefahr.

Der Prozess der langsamen Rücknahme der Betäubung werde noch Tage in Anspruch nehmen. Erst danach könnten Aussagen darüber getroffen werden, wie stark das Gehirn des Ministerpräsidenten geschädigt sei. Wenn die Ärzte eine dauernde Geschäftsunfähigkeit mit Sicherheit diagnostizieren können, müssen sie dies dem israelischen Generalstaatsanwalt Meni Masus mitteilen. Erst dann kann das amtierende Regierungskabinett, das zurzeit von Ehud Olmert kommissarisch geleitet wird, einen neuen Ministerpräsidenten bestimmen.

In Israel hat die schwere Erkrankung Scharons zu einem politischen Stillstand geführt. Wahlkampfauftritte finden nicht statt, die politische Auseinandersetzung um den weiteren Kurs Israels pausiert. Viele Israelis hatten ihre Hoffnungen auf den 77-jährigen Scharon nach dessen Kurswechsel und Ausscheiden aus dem Likud-Block gesetzt. Der konservative Politiker gilt vielen als Wegbereiter zu einer friedlicheren Zukunft Israels auf der Basis eines Kompromisses mit den Palästinensern. Die von Scharon neu gegründete Kadima-Partei hatte in den Umfragen bisher vorne gelegen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 6, 2006

Ariel Scharon muss erneut operiert werden

Ariel Scharon muss erneut operiert werden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:59, 6. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ariel Scharon vor einer israelischen Flagge bei einer Pressekonferenz

Jerusalem (Israel), 06.01.2006 – Ariel Scharon musste sich am Freitagmorgen wegen erneuter Gehirnblutungen einer weiteren Operation unterziehen. Diese Maßnahme wurde nach einer Computertomographie von den Ärzten ergriffen. Die Mediziner versuchen, neue Blutungen und einen Anstieg des Gehirndrucks unter Kontrolle zu bringen. Nach Mitteilung des Klinikchefs Schlomo Mor-Josef hat sich auch der Blutdruck des israelischen Ministerpräsidenten verändert.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 5, 2006

Scharon: Ärzte kämpfen um sein Leben

Scharon: Ärzte kämpfen um sein Leben – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Scharon: Ärzte kämpfen um sein Leben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 11:25, 5. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ariel Scharon

Jerusalem (Israel), 05.01.2006 – Die Ärzte des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon kämpfen weiter um sein Leben.

Scharon war gestern Abend (MEZ) in das Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem eingeliefert worden und einer sechsstündigen Notoperation unterzogen worden.

Er hatte zwei oder drei Wochen nach seinem leichten Schlaganfall dieses Mal einen schweren Schlaganfall erlitten, außerdem erlitt er eine Gehirnblutung, die aber in der Zwischenzeit von den Ärzten gestoppt werden konnte.

Die Amtsgeschäfte wurden am Mittwochabend vom Vizepremierminister Ehud Olmert übernommen. Das Kabinett wird auf Grund der aktuellen Lage am heutigen Donnerstag zusammenkommen und sich beraten.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • focus.msn.de: „Ärzte kämpfen um Scharons Leben“ (05.01.2006) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • n-tv.de: „Scharon ringt um sein Leben – Warten auf ein Wunder“ (05.01.2006) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

Ariel Scharon ringt mit dem Tod

Artikelstatus: Fertig 09:13, 6. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Ariel Scharon

Ariel Scharon

Jerusalem (Israel), 05.01.2006 – Nach der sechsstündigen Notoperation in der heutigen Nacht musste der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon im Hadassah-Krankenhaus einer zweiten Operation unterzogen werden. Es war nach Angaben der Ärzte zu neuen Blutungen in weiteren Bereichen des Hirns gekommen.

Krankenhausdirektor Schlomo Mor-Josef erklärte, Scharon befinde sich derzeit in der neurologischen Notfallabteilung. Die Ärzte Scharons bezeichneten die Erholungschancen als sehr gering, bereits jetzt sei der Patient halbseitig gelähmt.

Derzeit läuft unter der Leitung des Vizepremierministers Ehud Olmert eine Sondersitzung des Kabinetts.

Themenverwandte Artikel

  • Scharon: Ärzte kämpfen um sein Leben (05.01.2006)
  • Scharon erneut ins Krankenhaus eingeliefert (04.01.2006)
  • Der israelische Ministerpräsident Scharon erlitt leichten Schlaganfall (20.12.2005)
This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »