Hans Magnus Enzensberger und Eichborn gehen künftig getrennte Wege

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Llibri books4.JPG

München / Berlin (Deutschland), 27.12.2004 – Große Überraschung in Literaturkreisen. Der 75-jährige Münchener Dichter und Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger hat dem Eichborn Verlag in Berlin die Zusammenarbeit aufgekündigt. Enzensberger, auch unter dem Pseudonym „Andreas Thalmayr“ bekannt, war verantwortlich für die Buchreihe „Die Andere Bibliothek“, welche seit Januar 1985 vom Eichborn Verlag herausgegeben wurde. Der letzte Band dieser Reihe, der 249-igste, wird nach dem Willen Enzensbergers im September 2005 erscheinen.

Kenner der Literaturszene machen die jahrelangen Turbulenzen unter den Aktionären des Eichborn Verlages und Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Marketings für die Kündigung verantwortlich. Allgemein wird erwartet, dass das Ende der Zusammenarbeit vor Gericht ausgetragen werden muss. Eichborn ist mit dem Ende der Serie nicht einverstanden. Enzensberger jedoch möchte seinen Vertrag baldmöglichst zum Herbst 2005 auflösen, während der Verlag auf der vereinbarten Kündigungsfrist von drei Jahren, also Ende 2007, besteht.

Der Verlag ist mit Verhandlungen über einen Fortbestand der Buchreihe einverstanden. Er hofft, im gegenseitigen Einvernehmen mit Enzensberger einen Nachfolger für „Die Andere Bibliothek“ zu finden. Enzensberger jedoch verweist aufgrund der bevorstehenden gerichtlichen Auseinandersetzung an seine Anwälte.

Es ist nicht auszuschließen, dass Enzensberger zusammen mit einem anderen Verlagshaus eine neue Buchreihe herausgeben wird. Verhandlungen mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ sind im Gespräch, ein neuer Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Kultur
  • Portal:Medien

Quellen