Harmloser Virus tötet Krebs

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hershey (USA), 27.06.2005 – Forscher haben anscheinend ein hochwirksames Mittel gegen Krebs entdeckt. Neueste Studien des Penn State College of Medicine in Hershey / Pennsylvania zeigen, dass der einfache Virus „Adeno Associated Virus Typ 2“ (AAV2) gezielt verschiedene Krebszellen abtöten kann. Gesunde Körperzellen bleiben davon verschont.

Der harmlose und weit verbreitete Virus AAV2 benötigt nur sechs Tage, um Brust-, Prostata-, und Gebärmutterhalskrebszellen in Laborkulturen zu töten. Der Leiter der Studie, Craig Meyers, hofft, AAV2 könnte somit ein hochwirksames Mittel bei der Entwicklung von Krebstherapien werden.

Ein Großteil der Menschen ist mit diesem harmlosen Virus infiziert. Krankmachende Effekte des Virus sind bisher nicht bekannt. Die Krebsforscher nehmen nun an, dass der Virus AAV2 erkennt, welche Zellen krankhaft sind und mit der Zerstörung beginnt. Warum der Virus so reagiert ist jedoch noch nicht bekannt.

Meyers ergänzte seine Ausführungen: „Mit AAV2 infizierte Personen sind meist auch mit HPV (Human Papilloma Virus) infiziert, der in Verbindung mit Gebärmutterhalskrebs steht“.

Hintergrundinformationen

Quellen