Heftiger Sandsturm behinderte Flugverkehr auf Zypern und in Ägypten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:18, 26. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Nikosia (Zypern), 26.02.2006 – Der Flughafen Paphos auf der Insel Zypern musste am Samstag wegen eines starken Sandsturms den Flugverkehr teilweise einstellen. Durch den Sand war die Sicht derart behindert, dass keine Starts und Landungen mehr möglich waren. Am stärksten betroffen war die Region rund um die Stadt Paphos im Westen Zyperns.

So mussten einige Flüge komplett gestrichen werden, darunter auch ein Flug nach England. Ankommende Flugzeuge konnten in Paphos nicht landen, sie wurden nach Larnaka weitergeleitet.

In Ägypten wirkte sich der Sandsturm ebenfalls auf den Flugverkehr aus. Auch der Internationale Kairoer Flughafen strich mindestens 25 Flüge.

Der Sand kam aus der Wüste Sahara. Durch den Sturm wurden auf Zypern mindestens 15 Personen an den Atemwegen verletzt. Die Behörden empfahlen den Bürger der Region, ihre Häuser nicht zu verlassen. Auch die Hauptstadt Zyperns, Nikosia, war vom Sandsturm betroffen. Die Stadt lag teilweise im Dunklen, teilweise verhüllte ein beigefarbener Schleier den Horizont. Sandstürme sind für einige Mittelmeerländer in den Frühjahrsmonaten nichts Ungewöhnliches, jedoch waren die bisherigen Stürme auf Zypern nie so heftig wie dieses Mal.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen