WikiNews de

March 7, 2006

Helikopterabsturz in der Schweiz: Toter Co-Pilot ist Sohn von Regierungsrat Peter C. Beyeler

Helikopterabsturz in der Schweiz: Toter Co-Pilot ist Sohn von Regierungsrat Peter C. Beyeler

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:26, 7. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Samedan (Schweiz), 07.03.2006 – Der am 5. März bei einem Helikopterabsturz am Schweizer Flüelapass ums Leben gekommene Co-Pilot ist Daniel Beyeler, der Sohn des Regierungsrates Peter C. Beyeler. Beyeler ist Vorsteher des Departements Bau, Verkehr und Umwelt (BVU).

Die Maschine des Herstellers „Eurocopter Dauphin“ war vom Typ „SA365“ war am 5. März um 12:30 Uhr in Samedan GR gestartet und auf dem Weg nach Davos GR unterwegs. Zehn Minuten nach dem Start in Samedan GR wurde ein Notruf empfangen. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers fand die Maschine gegen 14:20 Uhr.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 6, 2006

Helikopterabsturz in der Schweiz: Co-Pilot tot

Helikopterabsturz in der Schweiz: Co-Pilot tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:15, 6. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Samedan (Schweiz), 06.03.2006 – In der Schweiz ist gestern bei einem Helikopterabsturz ein Co-Pilot ums Leben gekommen, der Pilot wurde im Wrack eingeklemmt und verletzt. Die Unglücksmaschine des Herstellers „Eurocopter Dauphin“ vom Typ „SA365“ stürzte am Flüelapass im Bündnerland ab. Sie war um 12:30 Uhr in Samedan GR gestartet und auf dem Weg nach Davos GR unterwegs. Zehn Minuten nach dem Start in Samedan GR wurde ein Notruf empfangen. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers fand die Maschine gegen 14:20 Uhr.

Über die Unglücksursache und die Identität der beiden Piloten liegen noch keine Informationen vor. Zuerst wollten die Behörden die Auskundschaftung und Information der Angehörigen abwarten.

Das Fluggerät gehörte einem privaten Unternehmen. Nach Polizeiangaben herrschte zum Unglückszeitpunkt am Flüelapass schlechtes Wetter.

Themenverwandte Artikel

  • Helikopterabsturz in der Schweiz: Toter Co-Pilot ist Sohn von Regierungsrat Peter C. Beyeler
  • Portal:Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.