Henkel will die bestehende Umsatzprognose nicht korrigieren

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 07:43, 18. Apr. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Düsseldorf (Deutschland), 18.04.2007 – Wie bereits vorab bekannt wurde, will der Henkel-Konzern die bereits bestehende Prognose zum Umsatz des Unternehmens im Geschäftsjahr 2007 nicht korrigieren. Diese geht von einem Umsatzwachstum von drei bis vier Prozent aus, wobei dieser Wert um Effekte durch Käufe und Verkäufe und auch durch Wechselkursschwankungen anderer Währungen bereinigt ist. Dieses Wachstum steht einem in Höhe von sechs Prozent 2006 entgegen.

Die Information gelangte an die Öffentlichkeit, da der Redetext des Henkel-Konzernchefs Ulrich Lehner bereits vor der Hauptversammlung verbreitet wurde.

Quellen