Hochseilartist in Hamburg abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:35, 23. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hamburg (Deutschland), 23.05.2006 – Ein Mitglied der berühmten Hochseil-Artistenfamilie Traber ist schwer verunglückt.

Sonntag abend trat der 22-jährige Sohn der Familie bei einem Straßenfest auf dem Hamburger Jungfernstieg auf. Das Fest fand anlässlich des neu gestalteten Jungfernstiegs statt.

Der Mann bestieg für seine Hochseilvorführung einen Masten und wollte einen Seiltanz aufführen. Als die Spitze des Masten abknickte, stürzte der junge Mann in die Tiefe und blieb fünf Meter tiefer am Masten hängen. Er blieb in seinem Sicherheitsgurt hängen und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Der Vater des Jungen sowie die Feuerwehr bargen ihn aus dem Masten. Einige Zuschauer des Spektakels bekamen einen Schock und mussten stationär behandelt werden. Noch ist unklar, warum der Mast abknickte. Die Ermittlungen laufen derzeit. Das Fest wurde sofort nach dem Unfall abgebrochen.

Quellen