WikiNews de

December 3, 2009

Horst Mahler schrieb Manifest im Gefängnis München-Stadelheim

Horst Mahler schrieb Manifest im Gefängnis München-Stadelheim

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 01:14, 3. Dez. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Brandenburg an der Havel (Deutschland), 03.12.2009 – Der ehemalige Rechtsanwalt und RAF-Mitbegründer Horst Mahler hat ein 39-seitiges „Manifest“ verfasst und über einen Bremer Verlag veröffentlichen lassen. In den im einzelnen schwer nachvollziehbaren Ausführungen behauptet Mahler, er sei nicht von einem rechtmäßigen deutschen Gericht verurteilt worden, sondern von der jüdischen Organisation „B’nai B’rith“. „B’nai B’rith“ International ist eine weltweit tätige jüdische Organisation für humanitäre Hilfe, Menschenrechte und Rechtsschutz. Das deutsche Reich, so Mahler, befinde sich noch im Krieg und er selbst sei Kriegsgefangener. Das Manifest ist an Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, gerichtet.

Der 73jährige Mahler war Anfang des Jahres zu Gefängnisstrafen von insgesamt 21 Jahren verurteilt worden und saß seit Februar 2009 zunächst im Gefängnis München-Stadelheim. Im Oktober wurde er in die Justizvollzugsanstalt der Stadt Brandenburg verlegt.

Themenverwandte Artikel

  • Zweiter Prozessbeginn gegen Ernst Zündel (10.02.2006)
  • Schönhuber soll als NPD-Ersatzkandidat antreten (09.09.2005)

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 10, 2005

„Two Old People in a Maizefield“ – Jazz-Komposition von Stephan Bormann begeisterte die Zuhörer

„Two Old People in a Maizefield“ – Jazz-Komposition von Stephan Bormann begeisterte die Zuhörer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brandenburg an der Havel (Deutschland), 10.10.2005 – „Two Old People in a Maizefield“, eine Jazz-Komposition vom Gitarristen Stephan Bormann, hat am Freitagabend die Zuhörer eines Konzertes im „Altstädtischen Rathaus“ des Ortes Brandenburg an der Havel begeistert.

Das Konzert wurde vom Verein „Jazzfreunde Brandenburg“ organisiert. Es war als Dank an alle Helfer gedacht, die beim Brandenburger Jazzfest im August dabei waren. Das alte Rathaus war genau das richtige Gemäuer für ein Konzert dieser Art.

Stephan Bormanns Musik, der selbst von sich sagt, er komponiere nach Gefühl, studierte Gitarre an der Musikhochschule in Dresden. Seine Jazzband gründete er Anfang 2004.

Sein Lied „Two Old People in a Maizefield” handelt von einem älteren Paar, das sich mitten in einem Maisfeld ein gemütliches Zuhause eingerichtet hatte. Alleine wegen diesem einen Lied hatte sich der Besuch für die rund fünfzig Konzertgäste gelohnt. Am Ende des Konzerts waren sie begeistert und baten um weitere Zugaben.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Mais, Kraut und Rüben

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.