Hubschrauber-Evakuierung von Öl-Bohrinsel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:26, 16. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Großbritannien), 16.03.2006 – Nachdem in der Nacht zum Donnerstag auf einer Öl-Bohrinsel in der Nordsee 170 Kilometer nordöstlich von Sumburgh auf der Hauptinsel Mainland der Shetlandinseln mit Namen „Tern Alpha“ ein Feuer ausbrach, mussten 128 Menschen schnellstmöglich von der britschen Küstenwache evakuiert werden. Diese Maßnahme wurde per Hubschrauber durchgeführt. Sie dauerte mehrere Stunden und verlief erfolgreich.

52 Menschen – 180 befanden sich insgesamt zum Zeitpunkt des Brandes auf der Plattform – wurden vorher von der Küstenwache in Sicherheit gebracht. Die Verlagsgruppe Handelsblatt berichtete, „einige“ Menschen hätten sich mit Rettungsbooten in Sicherheit gebracht.

Wieder eine andere Zahlenangabe macht die Nachrichtenagentur AFP. Laut dieser Meldung wurden 135 Menschen evakuiert und mit Hubschraubern auf das Festland gebracht, während der Rest der Mannschaft, die Rede ist dabei von einer Mannschaftsstärke in Höhe von 184, mit Löscharbeiten beschäftigt gewesen sein soll.

Quellen