WikiNews de

January 26, 2006

Stuttgart: Flugzeug im Schneetreiben über Landebahn hinausgerollt

Stuttgart: Flugzeug im Schneetreiben über Landebahn hinausgerollt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Embraer ERJ 145 der British Airways

Stuttgart / Leinfelden-Echterdingen (Deutschland), 26.01.2006 – Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Swiss vom Typ Embraer 145 (HB-JAO) ist heute am frühen Morgen auf dem Stuttgarter Flughafen über die Landebahn hinausgerollt. Die Maschine kam zirka 50 Meter hinter der Landebahn auf einer Wiese zum Stehen. Es herrschtes starkes Schneetreiben.

An Bord befanden sich 40 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Keiner von ihnen wurde verletzt. Sie wurden mit Flughafenbussen zum Terminal gefahren.

Die Maschine kam aus Zürich in die baden-württembergische Landeshauptstadt und sollte um 07:50 Uhr in Stuttgart landen. Das Flugzeug wird derzeit auf technische Gründe für den Zwischenfall untersucht, sichtbare Schäden seien jedoch laut Swiss nicht entstanden. Für die Ermittlungen hat sich die Braunschweiger Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung eingeschaltet. Wie hoch der eventuell entstandene Sachschaden an der Maschine ist, ist bisher ebenfalls nicht bekannt.

Der Flughafen Leinfelden-Echterdingen verfügt nur über eine Start- und Landebahn. Sie musste nach dem Zwischenfall komplett gesperrt werden, was für mehrere Maschinen zu Verspätungen führte; 25 Flüge konnten nicht starten. Anfliegende Maschinen wurden teilweise auf andere Flughäfen verteilt.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 28, 2005

Hubschrauber bei Weilheim/Teck abgestürzt

Hubschrauber bei Weilheim/Teck abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:23, 28. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Weilheim an der Teck (Deutschland), 28.09.2005 – Bei Stuttgart ist heute um 11:15 Uhr ein Hubschrauber des Typs „Eurocopter BK 117“ abgestürzt. Der Unglücksort befindet sich in der Nähe von Weilheim an der Teck im Kreis Esslingen. Der Absturz ereignete sich in einem unwegsamen Gelände in der Schwäbischen Alb, anschließend brach ein Feuer aus. Die Polizei bestätigte, dass alle vier Menschen, die sich an Bord befunden hatten, ums Leben gekommen sind. Bei den Opfern handelt es sich um drei Besatzungsmitglieder – Pilot (47), Rettungssanitäter (44) und Notarzt – und eine 28-jährige Patientin. Rettungskräfte befanden sich unmittelbar nach dem Unglück vor Ort. Es handelt sich um den am Flughafen Stuttgart stationierten Intensivtransporthubschrauber (ITH) der „Deutschen Rettungsflugwacht“ (D-HBBB) „Christoph 51“, der auf dem Weg von Stuttgart nach München-Großhadern war.

Seitens der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU), Braunschweig, und der lokalen Kriminalpolizei wurden bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.