Huckabee gewinnt Republikaner-Vorwahl in Kansas

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:45, 11. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Mike Huckabee gewinnt in Kansas

Topeka / Washington (Vereinigte Staaten), 11.02.2008 – Die Vorwahlen der Republikaner im US-Bundesstaat Kansas hat völlig überraschend Mike Huckabee gewonnen. Nach einer Hochrechnung des US-Nachrichtensenders Fox News Channel, die auf Grundlage von 65 Prozent ausgezählter Wahlbezirke beruht, entfallen bei der Primary 61 Prozent der Stimmen auf den ehemaligen Baptistenprediger und ehemaligen Gouverneur von Arkansas.

Nach der überraschenden Aufgabe von Mitt Romney am 7. Februar 2008 galt John McCain als Favorit: Mc Cain konnte in Kansas aber nur 24 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Dennoch liegt McCain mit 694 Delegiertenstimmen gegenüber Mike Huckabee mit nur 178 Delegiertenstimmen praktisch uneinholbar vorne.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten

Quellen