Inselparadies Canouan – Reisetipp nicht nur für Luxusreisende

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:29, 13. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
SaintVincentGrenadinenKarte.png

Charlestown (St. Vincent und die Grenadinen), 13.06.2006 – Die nur 13 Quadratkilometer große Karibikinsel Canouan avanciert zum neuen Geheimtipp für Karibikurlauber.

Nicht nur Prominente aus aller Welt haben den Charme des kleinen Inselparadieses entdeckt, wie zuletzt Tony Blair oder Leonardo di Caprio, sondern auch „normale“ Urlauber, die das Exklusive lieben, fliegen die Insel an. Und exklusiv ist die kleine Insel wirklich. Eine einzige Fluggesellschaft bedient die Insel sowie einige andere kleine Inseln der Grenadinen vor der südamerikanischen Küste. Die Fluggesellschaft SVG Air hat gerade acht Flugzeuge in Betrieb.

Die Insel liegt zirka 160 Kilometer von Barbados entfernt, hat 1.452 Bewohner und wurde erst Anfang der 90er Jahre touristisch erschlossen. Die Insel besitzt jedoch alle Qualitäten, die dem Klischee von einer Tropeninsel in der Karibik entsprechen: schneeweiße Sandstrände, ein Korallenriff, einsame Buchten und türkisfarbenes Wasser, die das sonnenüberflutete Eiland umspülen. Die Infrastruktur des von dem italienischen Bankier Antonio Saladino touristisch erschlossenen Teils der Insel enthält alles Notwendige: einen Flugplatz, ein Krankenhaus, eine Tankstelle und ein Gefängnis; und nicht zu vergessen: ein paar Luxushotels.

Canouan bedeutet „Schildkröte“. Diese Reptilien sind überall auf der Insel heimisch, und niemand stört sich an ihnen.

Quellen