Inselrepublik Kap Verde erhält eine eigene Börse

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Insel Cap Verde vor der westafrikanischen Küste

Praia (Kap Verde), 04.08.2005 – Die Entscheidung ist gefallen. Die kleine Inselrepublik Kap Verde, rund 600 Kilometer vor Afrikas Küste gelegen, erhält eine eigene Börse.

Beginnen wird der Börsenhandel mit Anleihen, Schuldverschreibungen und Investmentfonds. Ab September 2005 folgt dann der Handel mit Aktien. Zunächst werden sieben inländische Firmen zum Aktienhandel gelistet.

Der künftige Börsenvorstand Verissimo Pinto gab als Grund für die Eröffnung der Börse an, das Finanzsystem Kap Verdes sei nicht mehr in der Lage, dem Wachstum einiger Firmen gerecht zu werden. Kap Verde hat derzeit nicht ganz 400.000 Einwohner.

Die Geschäftsbedingungen der neuen afrikanischen Börse werden laut Pinto an das Handelssystem der europäischen Vierländerbörse Euronext angepasst.

Quellen

  • Die Presse.com: „Investor’s Corner“ (01.08.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • WirtschaftsBlatt.at: „Die Kapverden bekommen eine Börse für zunächst sieben Firmen“ (01.08.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar