Internationaler Frauentag 2006

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:56, 10. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Multan (Pakistan) / Berlin (Deutschland), 10.03.2006 – Rund um den Globus fanden am 8. März 2006 Aktionen zum Weltfrauentag statt.

In der pakistanischen Stadt Multan forderten rund 5.000 Frauen mehr Freiheiten. Sie wollen Gleichberechtigung und die Abschaffung diskriminierender Gesetze. In der indonesischen Provinz Aceh demonstrierten mehr als 1.000 Menschen gegen die Praxis in der Strafverfolgung, Frauen gegenüber Männern schärfer zu bestrafen.

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), mit Sitz in Frankfurt am Main erinnerte an den Alltag der Frauen in Tschetschenien. Die Gewalt an Frauen ist dort an der Tagesordnung: Verschleppung bis hin zum Mord, vor allem an jungen Frauen, sind dort zu verzeichnen.

In Berlin machte der Deutsche Frauenrat im Vorfeld der Fußball-WM auf sich aufmerksam. Mit der Kampagne „Abpfiff“ wenden sie sich gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel. Schirmherren sind der DFB-Präsident Theo Zwanziger und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit.

Themenverwandte Artikel

Quellen