WikiNews de

December 17, 2006

Wikimedia Foundation startet Spendenaufruf für das Jahr 2007

Wikimedia Foundation startet Spendenaufruf für das Jahr 2007

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 11:02, 17. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Anwachsende Artikelzahlen der deutschen Wikipedia

Saint Petersburg (Vereinigte Staaten), 17.12.2006 – Die Wikimedia Foundation hat gestern einen Spendenaufruf gestartet, der bis zum 6. Januar 2007 dauern soll. Die Wikimedia Foundation ist die gemeinnützige Organisation, die hinter Projekten wie Wikipedia oder auch Wikinews steht. Das Ziel ist es, 1,5 Millionen US-Dollar zu erhalten [1].

Das Geld soll dazu verwendet werden, den Betrieb von Wikipedia und den anderen Projekten aufrecht zu erhalten. Auch soll es für Verbesserungen eingesetzt werden. Die Vorsitzende der Foundation, Florence Nibart-Devouard, sagte: „Das ist eine großartige Gelegenheit für uns. Unsere zwei wichtigsten Ziele bei der Planung für die Zukunft von Wikipedia und den anderen Wikimedia Projekten sind die Zuverlässigkeit des Inhalts und die langfristige Aufrechterhaltung aller Projekte, an denen wir beteiligt sind. Wir benötigen die Hilfe jener Millionen von Menschen, die unsere Seite jeden Tag besuchen.“

Und Jimmy Wales, der Gründer der Wikimedia Foundation, meinte: „Jede Spende, die wir von einer Person oder einer Organisation erhalten, hilft uns dabei, Millionen von Menschen freies Unterrichtsmaterial zugänglich zu machen, einschließlich derer, die sich keine gedruckten Lexika oder Wörterbücher leisten können.“

Wikipedia gehört laut eigenen Angaben inzwischen zu einer der zehn meistbesuchten Internetseiten überhaupt. Es handelt sich um die am schnellsten wachsende, aktuellste und umfangreichste Enzyklopädie – mit beinahe sechs Millionen Artikeln in über 200 Sprachen.

WikiMedia Proejkts1.jpg

In diesem Artikel wird die Wikimedia Foundation oder eines ihrer Projekte erwähnt.
Auch Wikinews ist ein Projekt der Wikimedia Foundation.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Wikimedia

Quellen

  1. wikimediafoundation.org: „Fundraising FAQ“ (englischsprachige Quelle) (16.12.2006)

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 30, 2006

Jimmy Wales tritt vom Wikipedia-Vorstand zurück

Jimmy Wales tritt vom Wikipedia-Vorstand zurück

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:23, 30. Okt. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Florence Nibart-Devouard, neue Vorsitzende der Wikimedia Foundation

Frankfurt am Main (Deutschland), 30.10.2006 – Nach einer Tagung der Wikimedia Foundation in Frankfurt am Main in Deutschland gab es Änderungen bei der Organisation des Treuhänderausschusses. Der Ausschuss, der aus Jimmy Wales, Tim Shell, Michael Davis, Florence Nibart-Devouard und Erik Möller bestand, wählte einstimmig Florence Nibart-Devouard zum neuen Vorstand der Wikimedia Foundation.

Gründer Jimmy Wales sagte: „Ich habe Florence in Anerkennung an ihre außergewöhnlichen Verdienste während der vergangenen Jahre und ihrer unübertroffenen Hingabe für unsere Ziele als neuen Vorstand der Foundation nominiert. Die Wahl einer Vertreterin mit so großem Vertrauen bei der Community zu unserer neuen Vorsitzenden demonstriert das Wachstum und die Stärke unserer Organisation.“

Nibart-Devouard, 38, lebt zur Zeit in Clermont-Ferrand und wird auch weiterhin eng mit Wales zusammenarbeiten, der den Titel „Vorsitzender Emeritus“ annehmen wird.

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels (mit originärer Berichterstattung) vom 30.10.2006

WikiMedia Proejkts1.jpg

In diesem Artikel wird die Wikimedia Foundation oder eines ihrer Projekte erwähnt.
Auch Wikinews ist ein Projekt der Wikimedia Foundation.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 11, 2005

Interview mit Jimmy Wales von der Wikimedia Foundation

Interview mit Jimmy Wales von der Wikimedia Foundation

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:40, 13. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Exclusive.png

Saint Petersburg (Vereinigte Staaten), 11.12.2005 – Obwohl dies kein Interview mit einem Vampir war, erwies es sich als enorm schwierig, ein Live-Interview mit Jimmy Wales von der Wikimedia Foundation zu bekommen. Es erforderte mehr Arbeit und Planung als jemals zuvor. Vier Koautoren von vier verschiedenen Wikinews-Sprach-Ausgaben (darunter die schwedische, die niederländische und die polnische Ausgabe) führten ein Interview mit „Jimbo“ im Wikinews IRC Channel durch, das – eingezwängt zwischen einem Zeitschriften-Interview und dem Interview mit einer Kabelnachrichtenquelle – stattfand.

Wikinews

Jimmy Wales in Frankreich

Teilweise lief das Interview im Wikinews IRC channel, weil Wikinews eines der Hauptthemen des Interviews war. Das Projekt ist knapp über ein Jahr alt, wobei die englische und die deutsche Ausgabe ihre Seiten offiziell in der ersten Dezemberwoche 2004 eröffneten. Seitdem hat das Projekt mehr als 13.000 Artikel in 16 Sprachen herausgebracht; neuerdings gibt es auch Ausgaben auf Hebräisch, Russisch und Japanisch.

Das Projekt wurde immer von Verleumdungen begleitet und die Fragen, die Jim Wales gestellt wurden, spiegeln einige der meistverbreiteten Kritikpunkte wider.

Wikinews: Wikinews scheint primär darauf ausgerichtet zu sein, noch einmal wiederzukäuen, was schon von den hauptsächlichen Online-Nachrichtenquellen vorgekaut worden ist. Bestand darin die Vision von Wikinews?
Jimmy Wales: Ich würde diesen Ausdruck ‘regurgitating (erbrechen, auswürgen im Original)’, der ziemlich negativ klingt, nicht benutzen und lieber von ‘synthetisieren’ sprechen, was ein subtilerer, wichtigerer Prozess ist. Das war immer ein Teil der Kernvision von Wikinews, auch wenn wir zur rechten Zeit eine Menge mehr erreichen wollten.
Die Wiki-Bewegung schien auf lokale Kompetenz ausgerichtet zu sein; Leute arbeiten an Themen, in denen sie Experten sind und die sie interessieren. Warum gibt es so wenig Lokalnachrichten in Wikinews, wo man doch annehmen müsste, dass hier die Stärken von Wikinews liegen würden?
Das Wiki-Prinzip zieht großen Gewinn aus lokalem Wissen, aber ‘lokal’ in einem epistemologischen Sinne, nicht notwendigerweise in einem geografischen Sinne. Zum Beispiel weiß ich persönlich eine Menge mehr über Weltnachrichten, die sich mit Themen befassen, für die ich mich interessiere, und könnte in diesen Bereichen wesentlich mehr beitragen als über Lokalpolitiker in der Region, in der ich lebe.
Glauben Sie, dass sich Wikinews oder irgendeines der Wikiprojekte als eine Meritokratie erweist?
Das hoffe ich doch. 🙂 Obwohl es dem Wikiprozess manchmal eigen ist, Gleichmacherei oder Anarchie hervorzubringen, so verhält sich das Wiki-Eingabewerkzeug in einem gewissen Sinne neutral zu sozialen Strukturen. Vereinfacht gesagt stellt es sich heraus, dass Benutzer, die Qualitätsarbeit leisten, dadurch am Ende mehr Einfluss als andere Nutzer gewinnen, die schlechte Arbeit leisten. In diesem Sinne, ist es möglicherweise eine Merikoratie, aber eben informell.
Die Rubrik „Current Events“ ist nicht „enzyklopädisch“ genug, um auf Wikipedia zu Hause zu sein! Inhalte vieler Wikipediaprojekte sind zu „Wikibooks“ und „Wikisource“ verschoben worden, sollte die Rubrik „Current Events“ („Aktuelles“) nicht auch in gleicher Weise zu Wikinews verlagert werden?
Ich habe keine feste Meinung dazu. Lexikon-Artikel über laufende Ereignisse unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von Nachrichtenartikeln über laufende Ereignisse. Ich nehme an, wir sollten etwas Parallelarbeit zulassen und Wikinews sollte auf der Wikipedia-Homepage an herausragenderer Stelle beworben werden. Aber das ist eine große interne Diskussion der Community, die Leute führen sollten, die mehr darüber wissen als ich.
Alle Projekte der Wikimedia Foundation benutzen zur Zeit die freie MediaWiki-Software, die zweckgebunden für das Wikipedia-Projekt konzipiert wurde. Das macht sie zu einem hervorragenden Werkzeug für eine gemeinschaftlich entwickelte Online-Enzyklopädie, aber vielleicht ist sie nicht so vollkommen für andere Formen von Wissensbasen wie Wikisource oder Wikinews. Für Wikinews war die Schaffung einer Dynamic Page List eine wichtige Software-Erweiterung, die es erlaubt, Listen aktueller Artikel dynamisch zu erstellen, wenn sie veröffentlicht werden, so dass die neuesten Nachrichten auf der Hauptseite erscheinen.
Als Wikinews vor einem Jahr gestartet wurde, entstand schnell der Bedarf nach neuen Funktionen. Dynamic Page Lists waren entscheidend für Wikinews und noch einige andere Werkzeuge sollten entwickelt werden, wenn Bedarf nach ihnen entsteht. Die Situation ist in anderen Projekten (z.B. Wiktionary) ähnlich, vielleicht sollte die Planung zur Entwicklung eines projektspezifischen Softwarepakets der Schaffung neuer Projekte vorangehen?
Ich denke wirklich, wir könnten einiges besser machen, wenn wir die Softwarebedürfnisse neuer Projekte im Voraus absehen könnten, aber es ist auch wichtig zu verstehen, dass viele der Bedürfnisse a priori nicht offensichtlich sind. Manchmal müssen wir versuchen, die Dinge für eine Weile zu tun, bevor wir wirklich ein Verständnis dafür haben, wo die Problempunkte liegen.
Die Associated Press hat ihr Copyright für die Artikel in der Weise geändert, dass sie schreiben „Es ist nicht erlaubt, diesen Artikel umzuschreiben.“ Entwickelt Wikinews Einfluss darauf, wie andere Nachrichtenquellen ihre Informationen freigeben?
Ich glaube, dass etablierte Nachrichtenquellen nicht nur Wikinews, sondern allen Bürger-Journalismusbewegungen sehr viel Aufmerksamkeit widmen. Ich denke, dass viele vorausschauende Geschäftsleute verstehen, dass eine grundlegende Veränderung eingetreten ist, und sie möchten herausfinden, wie sie mehr Einfluss der Community (also des Bürgerjournalismus im vorangegangenen Satz) zulassen können, während sie immer noch das Beste aus den alten Modellen herausziehen.
Letzten Freitag habe ich mit Don Graham zu Abend gegessen, und er stellt ein Beispiel für jemanden dar, der auf die neuen Medien nicht mit Schock und Entsetzen reagiert, sondern eher mit leidenschaftlichem Interesse beobachtet, welche Trends entstehen und wie man sich daran anpassen kann.
Könnten Sie „das Beste aus den alten Modellen“ genauer ausführen?
Nun, um „das Beste aus den alten Modellen“ zu vertiefen – eine Sache, die häufig auftritt, ist, dass man im traditionellen Journalismus einen Mechanismus besitzt, der auf Ansehen und Vertrauen basiert, („reputation“ im Original Anm. d. Übers.), einen Mechanismus, der manchmal bricht, aber meistens funktioniert. Der Bürger-Journalismus muss Wege finden, um dieselben Reputationsmechanismen zu entwickeln. Internet-Tagebücher (blogs) erfüllen das – in einem gewissen Umfang.
Was ist Ihre Meinung dazu, dass Wikinews-Benutzer Beglaubigungen/(Akkreditierungen) erhalten können, die sie in dem Bereich nutzen sollen?
Es klingt für mich cool, obwohl ich sensibel gegenüber Bedenken bin, die Leute demgegenüber vorgebracht haben. Das ist etwas, was ich diesen Monat weiter untersuchen möchte, um zu sehen, wie es bislang in der Praxis funktioniert und was Benutzer dabei fühlen.
Haben Sie bis jetzt irgendwelche Berichte darüber zurückerhalten? Wie z.B. Erfahrungen, die Leute gemacht haben?
Keine.

Spendenkampagnen der Wikimedia Foundation

Die Wikimedia Foundation hat sich an ihre Mitglieder gewandt, um die grundlegenden und operativen Kosten sowie auch den laufenden Kapitalaufwand zu decken, der im gleichen Maße zu wachsen schien wie die Beliebtheit von Wikipedia: exponentiell. Von der ersten Spendenaktion im Dezember/Januar 2003/2004 (die – nach einer Serverkatastrophe – etwa $30.000 einbrachte) bis zu der Spendenaktion im Herbstquartal 2005 (die $244.000 erbrachte) hat jeder Spendenaufruf die gesteckten Ziele gewöhnlich in einem sehr kurzen Zeitrahmen erreicht.

„Wir möchten gern zwei Quartale abdecken“, sagte Florence Nibart-Devouard, Mitglied der Spendenverwaltung der Wikimediastiftung.

Allein der Etatentwurf für das erste Quartal von 2006 sieht Kosten von mehr als $400.000 vor. Und die Zielplanungen veranschlagen die Jahresausgaben auf fast $3,2 Millionen insgesamt. Aber abgesehen von dem Hauptziel, den Haushalt für zwei Quartale (über Spenden – Anm d. Übers.) abzudecken, hat die Stiftung noch kein konkretes Ziel für die nächste Spendenaktion anvisiert.

Diese Spendensammlungen sind zeitlich nicht beschränkt; es gibt kein finanzielles Ziel. Es gibt Gerüchte, dass es Schätzungen nichtfestgelegter Ziele gibt, die bei einer Million US-Dollar anfangen und von da aus weiter nach oben gehen. Wieviel Geld muss die Wikimedia Stiftung mit dieser Spendenaktion aufbringen?
[JWales] Gerüchte – das klingt für mich merkwürdig. Gerüchte? Wie auch immer, unsere beste Schätzung für das absolute Minimum, das im nächsten Jahr benötigt wird um die Webseite am Laufen zu halten, ist 1 bis 2 Millionen Dollar, abhängig davon, wie lange und wie schnell der Netzverkehr weiter wächst. Erfahrungsgemäß sind wir in unserem Wachstum dadurch beschränkt, weil die Webseite langsam reagiert, während wir auf neue Server warten, die noch gekauft und ins System integriert werden müssen.
Unser erklärtes Ziel ist es, für jeden einzelnen Menschen auf dem Planeten eine frei lizensierte, qualitativ hochwertige Enzyklopädie in seiner eigenen Sprache zu erstellen und zu verbreiten.
Wir wissen, dass wir dieses Ziel in einigen Teilen der Welt sehr gut erreichen und in anderen Teilen der Welt nicht so gut.
Es ist meine Absicht, dass wir mit verschiedenen Wegen experimentieren sollten, damit die Spendenaktionen dabei helfen können: zum Beispiel, Koordinatoren für kleinere Sprachen einzustellen, Muttersprachler für die Arbeit am Projekt zu rekrutieren.
1-2 Millionen US-Dollar sind ein großer Sprung vom vergangenen Budget; steht diese Entwicklung des Haushaltswachstums mit dem Spendenmodell in Einklang?
[JWales] Nun, das ist eine offene Frage, aber ich glaube schon. Die Bedürfnisse wachsen mit dem Wachstum des Verkehrs (auf der Website – Anm. d. Übers.), aber wenn der Verkehr zunimmt, haben wir eine größere Zuhörerschaft, die wir um Hilfe bitten können. Hoffentlich gehen diese beiden Dinge in vernünftiger Weise miteinander Hand in Hand.
Ward Cunningham diskutierte ein aufgeteiltes Wiki-Modell auf Wikimania, ist dieser Weg weiterverfolgt worden?
[JWales] Ich kenne keine ernsthafte technische Arbeit, die in einem verteilten Wikimodell stattfindet, aber persönlich bin ich skeptisch, ob so ein Modell den aktuellen Bedürfnissen entspräche. Trotzdem bin ich für Anregungen offen. 🙂
Glauben Sie, eine offene Spendensammlung wird mehr oder weniger einbringen als eine Spendenkampagne mit einem festgelegten Ziel? Warum glauben Sie das?
[JWales] Ich denke, dass eine offene Spendenkampagne mehr Geld einbringen wird, aus zwei Gründen.
Erstens denke ich, dass die Leute oft auf den zeitlichen Verlauf der Spendenaktivitäten schauen und den Betrag, der angestrebt wird, und ihre Entscheidung, nicht zu spenden, auf der Grundlage treffen, dass wir unser Ziel zu erreichen schienen.
Zweitens orientiere ich mich am allgemeinen Verhalten anderer großer Wohlfahrtsorganisationen, die häufig ergebnisoffene Spendenaktionen durchführen. Ich nehme an, sie tun das aus guten Gründen. Auf jeden Fall sollten wir es versuchen und sehen, was dabei herauskommt.
Aber gibt es überhaupt einen Grund, es eine „Kampagne“ zu nennen, wo es doch kein Ziel gibt?
[JWales] Ich denke oft, als Wikipedianer projizieren wir unsere Denkweise auf unser Publikum. Wir sind die Art von Leuten, die genau auf Haushaltspläne gucken und über Ziele und deren Erreichbarkeit nachdenken. Das ist toll für uns. Aber es gibt eine Menge Leute, die bereit sind, uns zu vertrauen, und die eher auf unsere Vision eines großen Ganzen ansprechen. Sie legen keinen großen Wert darauf, im Detail darüber nachzudenken (obwohl wir immer bereit sind, es ihnen zu erklären), wo jeder Penny hingeht. Sie reagieren – stattdessen – eher auf eine Ansprache, die auf die ästhetische Schönheit unseres Projekts abhebt.
Die Spendenaktionen sind allgemein von geringem Stellenwert und kaum sichtbar. Wenn das Einnehmen von Geld so wichtig für die Zukunft des Projektes ist, warum stellt WMF (Wikimedia Foundation, – Anm. d. Übers.) die Spendenaktionen nicht an eine zentralere und stärker im Vordergrund stehende Stelle, um ihm wirklich Platz und Bandbreite auf den Hauptseiten, ja sogar auf Artikelseiten zu überlassen?
[JWales] Nun, wir tun das während der aktuellen Spendenkampage, aber wir sind natürlich hoffnungslos geschmackvoll, daher bezweifle ich, dass wir jemals zu sehr darüber strahlen werden. 🙂
Die gegenwärtige Spendenkampagne wird von Hand auf den neuesten Stand gebracht, findet ausschließlich online statt und so weiter. Es ist fast wie eine Highschool-Spendenaktion in den USA. Haben Sie in Betracht gezogen, eine integrierte Kampagne mit Feedback zu starten, zum Beispiel durch automatisierte grafische Darstellung der Spenden, die bereits eingenommen wurden, die die Verteilung der Spenden über die Länder und Währungen verfolgt.
[JWales] Ja, uns würde ein originelleres System auch besser gefallen. Nach meinem Gefühl werden wir wohl für die Entwicklung eines solchen Systems bezahlen müssen, weil freiwillige Entwickler (zurecht) mehr an intellektuell stärker herausfordernden Programmierproblemen interessiert sind. Deshalb ist es teilweise so, dass wir mehr Geld einnehmen müssen, um zukünftig effizienter bei der Geldeinnahme zu sein.
Sie sind mit dem Aufstieg des Wikipediaprojektes eine kontroverse Figur und Berühmtheit geworden. Nutzen Sie Ihre Berühmtheit, um die reichen und berühmten Leute, mit denen Sie in Kontakt kommen, zu ermutigen, Spenden zu leisten?
[JWales] Ja. Ich bin jetzt ein Vollzeit-Bettler. 🙂
Viele traditionelle Wohlfahrtsprogramme geben die Mehrheit ihrer Spendendollars für die Spendensammler aus. Wie sieht die Schätzung für die Kosten dieser Spendenkampagne aus, verglichen mit dem, was Sie erhoffen, an Spenden einzunehmen? Um die Frage zu spezifizieren – Bei einigen der Spendenkalkulationen, die man sehen kann, gehen über 80 Prozent der eingenommenen Mittel für das Spendensammeln weg.
[JWales] Für die genauen Zahlen wäre es das Beste, Mav, unseren CFO zu konsultieren – und Michael (unseren Schatzmeister) – und auch die veröffentlichten Ergebnisse unserer letzten Anstrengungen einzusehen. Aber da offensichtlich die Spendenaktivitäten fast ausschließlich auf der Webseite selbst (die kein Geld kostet) stattfinden, ist unser Wirkungsgrad sehr, sehr hoch. Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber unsere Kosten sind fast ausnahmslos Bankgebühren und Paypalgebühren.
Ich denke, es ist schrecklich, wenn Wohltätigkeitsaktionen dermaßen ineffizient sind. Ich glaube, die Ausgaben für eine Spendensammlung sollten so niedrig wie einigermaßen möglich sein.
Der gegenwärtige Konflikt über den Seigenthaler-Artikel hat außerhalb der Internet Wikimedia Community einige Wut ausgelöst; wie wird dieses, wenn überhaupt, die Spendenbereitschaft auf gesellschaftlicher und persönlicher Ebene bei dieser Kampagne beeinflussen?
[JWales] Ich glaube nicht, dass es irgendeine Auswirkung hat. Es sind nur Nachrichten, es gibt immer irgendwelche Nachrichten. Wenn überhaupt, bin ich optimistisch, dass die Spenden steigen werden, allein deshalb, weil mehr Leute etwas über uns erfahren.
Wofür planen Sie, die Spenden der Spendensammler auszugeben? Denken Sie daran, einige der Spendengelder dafür zu nutzen, die Zuverlässigkeit von Wikipedia zu verbessern? Werden Sie zum Beispiel Rechercheure einstellen?
[JWales] Der Großteil des Geldes wird wie gewöhnlich für Hardwarekäufe verwendet werden. Ein Teil des Geldes wird dazu benutzt, die Software zu verbessern, die im Gegenzug unsere Zuverlässigkeit verbessern wird. Die Anstellung von Rechercheuren ist nicht vorgesehen.
Spendensammlungen sind nicht die einzige Quelle für Spendeneinnahmen für die Wikimedia Foundation. Welche anderen Einnahmequellen, wie zum Beispiel Subventionen und Verträge, hat die Stiftung gegenwärtig? Auf welche anderen Einnahmemöglichkeiten wird sich zurzeit beworben bzw. an welchen wird zurzeit gearbeitet?
[JWales] Wir haben ein kleines, aber wachsendes Einkommen von Partnern, die uns für Dienstleistungen von Realtime-Datenströmen bezahlen. Für Leute, die unsere Inhalte auf kommerzieller Basis nutzen, ist das ein interessanter Weg, an eine schnellere Aktualisierung von Daten zu gelangen. Einige wenige Subventionen haben wir in der Vergangenheit erhalten, und an einigen wird gerade gearbeitet.
Danny Wool hat sich kürzlich der Stiftung angeschlossen, indem er im Büro als mein Assistent arbeitet, aber ein Teil seiner Zeit ist der Bewerbung um Subventionen gewidmet. Wir gehen davon aus, dass er zukünftig Vollzeit an Bewerbungen um Subventionen arbeiten wird, nachdem ein Assistent als Ersatz für ihn eingearbeitet worden ist.
Welche Gesellschaften zahlen für Realtime-Datenströme?
[JWales] Answers.com zum Beispiel.
Sie haben die Einstellung neuer Mitarbeiter erwähnt, wie zum Beispiel Danny Wool. Wie sieht die Planung zur Erhöhung des Haushaltsansatzes für die Arbeitszeit solcher Mitarbeiter aus?
[JWales] Ich erwarte, dass wir im kommenden Jahr mindestens fünf bis zehn Leute einstellen werden, aber – abhängig von der Gewährung von Subventionen – könnte ich mir vorstellen, dass diese Zahl wesentlich höher steigt.
Eine Sache, die im Moment mit Sicherheit wahr ist: Auf der Stiftungsebene sind wir mit Arbeit zugeschüttet.

Nachgefragt

Mit fortschreitender Länge des Interviews mit immer mehr Beobachtern gelangten wir an einen Punkt, an dem wir wirklich zu bestimmten Aspekten der Antworten auf unsere Fragen nachhaken wollten, aber wir kamen in Zeitnot. Dann verwandelte sich das Ganze in eine klassische Pressekonferenz mit Interviewern, die ihre Fragen schnell herausschleuderten, und Herrn Wales, der möglichst viele Fragen so schnell und kurz er konnte zu beantworten suchte… wobei wir alle uns gewünscht hätten, mehr Zeit für Einzelheiten und Erklärungen zu haben.

Heute wurde auf en.wikipedia für unangemeldete Nutzer die Möglichkeit abgeschaltet, neue Seiten zu erstellen. Bewegt sich die Wikimedia Stiftung langsam von den ursprünglichen Wiki-Prinzipien weg?
[JWales] Ich sehe kleinere Veränderungen hier oder da an unserem Modell nicht als Bewegung zu den Wikiprinzipien hin oder von ihnen weg.
Das Hauptland der Volksrepublik China hat Wikipedia gesperrt, und heute hat Onet.pl Wikipedia aus ihrer Suchmaschine entfernt. Werden Änderungen in den Zugangsmöglichkeiten die Finanzierung des Fonds beeinträchtigen?
[JWales] Wir bekommen üblicherweise nicht viel Geld aus dem Hauptland China und ich bezweifle, ob das polnische Suchmaschinenbeispiel den Verkehr auf pl.wikipedia stark beeinträchtigen wird. (Es wird wahrscheinlich mehr der Suchmaschine schaden!)
John Seigenthalers Lebenslauf und, wie wir gerade entdeckten, auch der von Herrn Graham, wurde (in der englischsprachigen Wikipedia – Anm. d. Übersetzers) von nichtangemeldeten Nutzern eingestellt. Ersteres war eine Schmutzkampagne, das zweite eine Copyrightverletzung einer Presseerklärung. Offensichtlich ist Ersteres ein Problem, aber führt nicht Letztgenanntes zur Öffnung der Wikipedia als Werbungsseite?
Wir haben eigentlich kein großes Problem mit Leuten, die Wikipedia für Werbezwecke missbrauchen wollen, obwohl ich sicher bin, ein bisschen was in der Richtung passiert hie und da. Ich habe niemals einen überzeugenden Fall dieser Art gesehen.
Ich trage hauptsächlich zu schwedischen Projekten bei. Sie sprechen nicht schwedisch, deshalb frage ich mich, ob Sie jemals auf nicht-englischsprachige Projekte einen Blick werfen? Nehmen Sie überhaupt Notiz von uns?
[JWales] 🙂
Ich lerne gerade Deutsch, deshalb versuche ich, die deutsche Wikipedia zu lesen. Und ich gucke mir auch andere Sprachausgaben an, obwohl ich dort natürlich nichts lesen kann.
Was ich tue, um zu versuchen, für andere Sprachen nützlich zu sein, ist, mit anderen Leuten so viel wie möglich zu kommunizieren, so viel wie möglich Leute persönlich aufzusuchen und die Statistikseiten zu verfolgen, um zu sehen, was vor sich geht.
WikiMedia Proejkts1.jpg

In diesem Artikel wird die Wikimedia Foundation oder eines ihrer Projekte erwähnt.
Auch Wikinews ist ein Projekt der Wikimedia Foundation.

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels (mit originärer Berichterstattung) vom 10.12.2005

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.