WikiNews de

December 30, 2005

Jungferninseln: Anne Abernathy zum sechsten Mal für Olympia qualifiziert

Jungferninseln: Anne Abernathy zum sechsten Mal für Olympia qualifiziert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charlotte Amalie (Amerikanische Jungferninseln), 30.12.2005 – Anne Abernathy, Bürgerin der Amerikanischen Jungferninseln, ist eine Weltklasserodlerin. Die jetzt 52-Jährige wurde am 12.04.1953 geboren und hatte erst mit 29 Jahren mit dem Rodelsport begonnen. In Wintersportkreisen ist sie unter dem Spitznamen „Rodel-Oma“ bekannt. Sie selbst hatte sich den Namen „Grandma Luge“ gegeben.

Sie war bei allen fünf Vorläufen für die Qualifikation des Rodelweltcups von Viessmann nicht erfolgreich ins Ziel gekommen. Trotzdem erhielt sie eine „Fahrkarte“ für die Olympischen Spiele 2006 im italienischen Turin, denn ihre sportlichen Erfolge reichten aus, die Qualifikationshürden der Amerikanischen Jungferninseln zu überwinden.

Zu diesen bisherigen Erfolgen zählen im Winter 2003/04 bei den Nationen Cups in Königssee und Altenberg beide Male die dritten Plätze. Zusätzlich schaffte sie beim Weltcup in Altenberg im gleichen Jahr den 16. Platz. Abernathy beendete die Saison 2003/04 mit einem für sie hervorragenden 20. Platz. Ein 26. Platz bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City war der Saison voraus gegangen.

Die Winterspiele in Turin sind dann die sechsten Olympischen Spiele, an denen Abernathy teilnimmt. Zuvor war sie bereits bei den Winterspielen 1988, 1992, 1994, 1998 und 2002 als Teilnehmerin anwesend.

Bereits im vergangenen Winter konnte die Sportlerin die Olympiabahn testen. Sie fuhr am 1. Februar 2005 eine Probeabfahrt. Dieser Februartag war von zahlreichen Stürzen der Rodler überschattet. Auch Abernathy erreichte das Ziel nicht ohne Sturz. Sie musste mit einem Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dennoch hat sie den Mut, an den Olympischen Spielen 2006 teilzunehmen und diese Bahn noch mehrmals hinabzufahren.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 5, 2005

Italienische Journalistin Giuliana Sgrena aus Geiselhaft im Irak befreit

Italienische Journalistin Giuliana Sgrena aus Geiselhaft im Irak befreit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bagdad (Irak) / Rom (Italien), 05.03.2005 – Die italienische Journalistin Giuliana Sgrena, die sich wochenlang in Gefangenschaft einer radikalislamischen irakischen Terrororganisation befunden hatte, wurde heute befreit. Nach der Befreiung wurde ihr Fahrzeug aus nicht vollständig klaren Gründen von US-Truppen beschossen. Sgrena ist verletzt, befindet sich aber offenbar nicht in Lebensgefahr, ein Mitinsasse – offenbar ein Mitarbeiter des italienischen Geheimdienstes – kam dabei ums Leben, angeblich als er sich über Sgrena warf, um ihr Leben zu retten. Eine weitere Person wurde ebenfalls verletzt.

Laut US-Militär näherte sich das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit einem Kontrollpunkt. Nachdem US-Soldaten vergeblich versucht hätten, das Fahrzeug durch Handzeichen zum Stehen zu bringen, hätten sie in den Motorenblock gefeuert. Dabei sei der italienische Agent Nicola Calipari getötet worden. Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi verlangte umgehend eine Erklärung vom amerikanischen Botschafter in Rom.

Nach ihrer Rückkehr nach Italien widersprach Sgrena der Darstellung des US-Militärs. Ihrern Angaben zufolge sei die Fahrzeugkolonne nicht zu schnell gefahren, zudem soll es sich nicht um einen Kontrollpunkt gehandelt haben, sondern um eine vereinzelte Militärpatrouille am Straßenrand. Sgrenas Angaben decken sich mit der Aussage eines Geheimdienstagenten, der im Auto gesessen hat und nun ebenfalls im Krankenhaus behandelt wird.

Der Chefredakteur der Il Manifesto, der italienischen Tageszeitung für die Sgrena arbeitet, zeigte sich schockiert über die Schießerei, und kämpfte nach Medienberichten mit den Tränen, als er sich zu den Ereignissen äußerte. „Diese Neuigkeit hätte Grund zur Feier sein sollen, nun wurde sie zerstört durch diese Schießerei“, sagte er. Die Redaktion der deutschen Wochenzeitung Die Zeit, für die Sgrena ebenfalls gearbeitet hatte, reagierte erleichtert auf die Freilassung Sgrenas. Noch am 19. Februar hatte in Rom eine Großdemonstration stattgefunden, um die Entführer zur Freilassung Sgrenas zu bewegen.

Sgrena wurde noch in der Nacht zum 05.03.2005 im US-Militärkrankenhaus in Bagdad behandelt. Sie ist außer Lebensgefahr. Am Samstag Vormittag kam sie um 11:00 MEZ per Flugzeug in Rom an und wurde umgehend in das dortige Militärkrankenhaus gebracht. Italienischen Medienberichten zufolge wurde die Journalistin dort am Schlüsselbein operiert. US-Präsident George W. Bush hat sich inzwischen beim italienischen Ministerpräsidenten Berlusconi für den Vorfall entschuldigt.

Im Fall des getöteten Geheimdienstmitarbeiters Nicola Calipari hat die römische Staatsantwaltschaft am 06.03.2005 Ermittlungen wegen Totschlags aufgenommen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • ndrinfo.de: „Sgrena zur Behandlung im Krankenhaus“ (05.03.2005, 14:15 Uhr) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • Netzeitung: „Italien ermittelt im Fall Sgrena“ (06.03.2005)
  • Spiegel Online: „US-Truppen beschießen befreite Journalistin“ (04.03.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • The New York Times Online: „“ (05.03.2005, 12:12 PM ET) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar englischsprachige Quelle
  • {{Quelle|

Medium=CNN.com| Wikipedia=Cable News Network| URL=http://www.cnn.com/2005/WORLD/meast/03/04/iraq.main/index.html%7C Titel=Officials: Freed hostage’s driver ignored warnings| Datum=04.03.2005, 09:18 PM EST]] englischsprachige Quelle

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.