Japan: Koizumi bildet Kabinett um

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:28, 15. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Tōkyō (Japan), 31.10.2005 – Der japanische Premierminister Junichirō Koizumi hat heute seine Regierung umgebildet. Wirtschaftsminister Heizo Takenaka ist neuer Innenminister, sein Amt übernimmt Kaoru Yosano. Neuer Außenminister ist Shinzo Abe.

Der bisherige Innenminister gilt als als Hardliner und China-Kritiker. Im Konflikt mit Nordkorea um Japaner, die in den 70er und 80er Jahren von Nordkorea entführt wurden, befürwortet er Sanktionen. Er hat auch nach der Ernennung bereits angekündigt, weiterhin den Yasukuni-Schrein zu besuchen, an dem japanische Kriegsopfer, darunter auch Kriegsverbrecher, verehrt werden. Die Besuche Koizumis dort hatten in der vorvergangenen Woche für Unruhe gesorgt.

Abe gilt als potenzieller Nachfolger für Koizumi, der im September 2006 sein Amt niederlegen will. Nach einer Umfrage der Zeitung „Yomiuri“ stehen 55 Prozent der Japaner hinter ihm. Er selbst sagte auf einer Pressekonferenz, er habe sich nie als Koizumis Nachfolger betrachtet.

Themenverwandte Artikel

Quellen