Jenaer Schülerinnen erhalten Bundesumweltpreis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Braunschweig (Deutschland), 17.09.2005 – Drei Schülerinnen aus Jena erhielten für ihre Idee zum Schutz der Wale gestern den Bundesumweltpreis.

Die Schülerinnen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren hatten bei Forschungen auf den Azoren festgestellt, dass die Wale durch die Tourismusboote in Stress geraten. Ihr Vorschlag war, den Tourismusbooten eine bestimmte Route und ein bestimmtes Zeitfenster vorzugeben, damit sich die Wale darauf einstellen können.

An dem Wettbewerb nahmen 200 Nachwuchsforscher teil. Der erste Preis wurde mit 3.000 Euro honoriert. Der zweite Preis und 1.500 Euro gingen an einen 17-jährigen Schüler aus Halle an der Saale und an einen 18-jährigen Gymnasiasten aus Dresden.

Quellen