WikiNews de

December 12, 2005

Schalke 04 beurlaubt Trainer Ralf Rangnick

Schalke 04 beurlaubt Trainer Ralf Rangnick

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ralf Rangnick

Gelsenkirchen (Deutschland), 12.12.2005 – Schalke 04 hat seinen Trainer Ralf Rangnick bis zum Ende seines Vertrags beurlaubt. Auslöser war eine Ehrenrunde von Rangnick, die er vor dem Bundesligaspiel am vergangenen Samstag beim Spiel gegen den FSV Mainz 05 gedreht hatte. Er lief dabei demonstrativ eine Runde an den Zuschauern vorbei. Der ARD-Artikel spekuliert nun, dass sich die Vereinsführung durch dieses Verhalten provoziert fühlte. Bereits im Vorfeld hatte es zwischen Trainer und Vereinsführung Differenzen gegeben, wodurch die Vorstandschaft ihre Vermutungen auf Provokation bestätigt sah.

Bereits am Freitag, den 9. Dezember gab er in einer Pressekonferenz bekannt, seinen bis zum 30. Juni 2006 laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Rangnick war seit 28. September 2004 bei dem Verein als Fußballlehrer angestellt. Er trat die Nachfolge von Jupp Heynckes an.

Von den Medien werden derzeit unter anderen Matthias Sammer, Klaus Augenthaler sowie Huub Stevens als mögliche Nachfolger gehandelt.

Beim nächsten Spiel gegen den VFB Stuttgart wird Oliver Reck auf der Trainerbank sitzen.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Gelsenkirchen

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 10, 2005

Uwe Rapolder wird Huub Stevens beim 1.FC Köln ersetzen

Uwe Rapolder wird Huub Stevens beim 1.FC Köln ersetzen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Huub Stevens

Köln / Bielefeld (Deutschland), 10.05.2005 – Uwe Rapolder wird zur neuen Saison Trainer beim deutschen Fußballverein 1.FC Köln.

Rapolder verlässt dafür seinen jetzigen Arbeitgeber Arminia Bielefeld um bei den Kölnern anzuheuern, deren Aufstieg in die erste Fußball-Bundesliga bereits feststeht. Dort wird der 46-jährige Huub Stevens ersetzen, der die Kölner zum Saisonende verlässt. Rapolder erhält einen Vertrag für ein Jahr mit einer beidseitigen Option auf ein weiteres Jahr.

Bereits in den letzten Wochen wurde in den Medien oft über einen Wechsel Rapolders spekuliert, mehrere Bundesligisten waren als potentielle neue Arbeitgeber im Gespräch. Zu seinen Beweggründen, die ihn zum Wechsel des Klubs brachten, wird der Trainer in der Netzeitung wie folgt zitiert: „Nach all den Abgängen fehlte mir die Kraft, nochmals durchzustarten. Wenn schon ein Neuanfang, dann bei einem neuen Verein in einem neuen Umfeld“.

Zum Saisonende werden mindestens vier Leistungsträger den Verein verlassen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 7, 2005

Jetzt ist es offiziell: Kölns Trainer Huub Stevens geht zu Roda JC Kerkrade

Jetzt ist es offiziell: Kölns Trainer Huub Stevens geht zu Roda JC Kerkrade

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Huub Stevens

Köln (Deutschland), 07.05.2005 – Die Spekulationen haben sich bewahrheitet, jetzt ist es offiziell: Der Trainer des bisherigen Zweitligisten 1. FC Köln, Huub Stevens, geht nach der Bundesliga-Saison 2004/2005 zum niederländischen Ehrendivisionär Roda JC Kerkrade.

Kerkrade in den Niederlanden

Stevens hatte den Weggang aus Köln Mitte April auf einer Pressekonferenz angekündigt. Auf eine Zusammenarbeit mit Kerkrade angesprochen, dementierte Stevens damals noch. Er nannte als Grund für seinen Umzug nach Holland die Erkrankung seiner Ehefrau. Jetzt, einen Tag nach dem Aufstieg des 1. FC Köln in die Bundesliga, stand der 51-jährige Stevens zu seinem Wechsel. Die Kölner hatten sich Montag durch einen 2:1-Sieg beim FC Erzgebirge Aue den Aufstieg in die erste Liga gesichert.

Einziges Hindernis könnte nur noch eine mögliche Ablöseforderung des 1.FC Köln sein. Andererseits geht Kerkrade sicher von dem Wechsel aus und hofft auf einen langfristigen Vertrag mit Stevens. Nol Hendriks, Vorstandsmitglied von Kerkrade hofft, dass Stevens den neuen Vertrag noch diese Woche unterschreiben wird. Stevens hatte bereits zwischen 1993 und 1996 bei Kerkrade gearbeitet. Er geht davon aus, dass er seinen alten Verein ohne Ablösesumme verlassen kann, da Köln sich bereits mit seinem Weggang einverstanden erklärt hat.”

Köln hingegen sucht weiterhin nach einem neuen Trainer. Kölns Präsident Wolfgang Overath hat Christoph Daum als „Wunschtraum“ bezeichnet. Allerdings ist die finanzielle Seite nicht abgeklärt, denn Daum müsste vorzeitig aus aus seinem laufenden Vertrag bei Fenerbahçe Istanbul freigekauft werden.

Als zweite Alternative wird Uwe Rapolder genannt. Er hat sich in letzter Zeit mehrfach gegenüber der Presse dahingehend geäußert, seinen Verein Arminia Bielefeld eventuell verlassen zu wollen. Auch der dänische Nationaltrainer Morten Olsen ist als Nachfolger Stevens im Gespräch. Olsen war von 1992 bis 1996 bereits Trainer der Kölner Mannschaft.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Deutsche Fußball-Bundesliga
  • Uwe Rapolder wird Huub Stevens beim 1.FC Köln ersetzen
  • Schalke 04 beurlaubt Trainer Ralf Rangnick
  • Kölns Trainer Huub Stevens verlässt den Verein

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 21, 2005

Kölns Trainer Huub Stevens verlässt den Verein

Kölns Trainer Huub Stevens verlässt den Verein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Huub Stevens

Köln (Deutschland), 21.04.2005 – Der bisherige Cheftrainer des 1. FC Köln, Huub Stevens, hat in einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz am Mittwoch angekündigt, den Verein zum Saisonende verlassen zu wollen. Damit wurden Spekulationen der letzten Zeit über eine Rückkehr Stevens in seine Heimat bestätigt.

Der 51-jährige Stevens stammt aus Sittard in den Niederlanden. Er war seit dem 14. Juni 2004 Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Köln. Der Verein steht vor dem 30. Spieltag auf dem zweiten Platz der Tabelle der 2. Bundesliga 2004/2005. Der Vertrag mit Stevens wird daher am 22.05.2005 nach dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg enden.

Der holländische Fußballtrainer gab private Gründe für seine Entscheidung an und nannte gesundheitliche Probleme seiner Ehefrau. In Fachkreisen soll bekannt sein, dass Stevens ein Angebot seines ehemaligen Klubs Roda JC Kerkrade vorliegen habe. Darauf gegesprochen, dementierte Stevens, bei einem anderen Vertrag unterschrieben zu haben.

Nachdem Stevens den Kölner Club innerhalb eines Jahres auf einen Aufstiegsplatz gebracht hatte, wurde die Entscheidung des Holländers in Köln sehr bedauert. Wolfgang Overath, Präsident des 1. FC Köln, hat sich dahingehend in einer Presseerklärung geäußert. Ein Nachfolger für Stevens stehe noch nicht fest.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.