Kanzlerin Merkel: Reaktionen aus aller Welt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:31, 23. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 23.11.2005 – Aus aller Welt gab es Glückwünsche für Angela Merkel, die erste deutsche Bundeskanzlerin.

Aus den USA wurden ihr Glückwünsche durch Kate Starr übermittelt, eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates des Weißen Hauses: „Wir freuen uns darauf, eng mit Kanzlerin Merkel und der neuen Regierung zusammen zu arbeiten, um die amerikanisch-deutsche Partnerschaft […] zu stärken.“ Starr sagte, man hoffe auf ein baldiges Treffen von Merkel mit Präsident George W. Bush.

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte, er hoffe auf eine strategische Stärkung der Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Er lud Merkel zu einem Besuch im Kreml ein, sobald sie sich in ihre neue Rolle eingelebt hat.

Auch der französische Präsident Jacques Chirac übermittelte seine Glückwünsche. Er forderte, Deutschland und Frankreich müssten der Europäischen Union einen neuen Impuls geben. „Ich begrüße die Tiefe und Stärke der Beziehungen, die Frankreich und Deutschland verbinden und kenne Ihr Streben zu einer noch größeren Annäherungen zwischen unseren beiden Ländern“, heißt es in seiner Erklärung.

Chirac hat heute als erster Regierungsschef die Gelegenheit, Merkel in ihrem neuen Amt zu treffen: Die beiden essen gemeinsam zu Mittag. Danach reist sie weiter nach Brüssel, wo sie NATO-Generalsekräter Jaap de Hoop Scheffer, EU-Kommissionspräsident José Manuel Durão Barroso und den Präsidenden des Europäischen Parlaments Josep Borrell trifft. Am Donnerstag trifft sie außerdem den britischen Premierminister Tony Blair zum Abendessen.

Themenverwandte Artikel

Quellen