Karmelitenkloster in Stolberg-Zweifall wird aufgelöst

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13:03, 11. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Stolberg (Rhld.) (Deutschland), 11.01.2006 – Da dem Karmelitenorden in Stolberg-Zweifall nur noch zwei Schwestern angehören, hat nun die päpstliche Ordenskongregation in Rom die Auflösung des 1955 gegründeten Zweifaller Klosters „Maria Königin“ angeordnet. Bereits Anfang letzten Jahres wurde die Schließung beschlossen, aber der Beschluss wurde im Juni 2005 vorübergehend ausgesetzt. Im Auftrag des Vatikans statteten Pater Paul Weingartner, Provinzial der Karmeliter in Österreich, und Schwester Hildegard, Priorin des Karmelitinnenklosters Auderath, dem Kloster im Oktober einen Besuch ab. Jedoch wurde auch von ihnen die Schließung nicht mehr abgewendet.

Das Bistum Aachen versucht, die Kirche weiter zu erhalten. Hier sollen auch weiterhin regelmäßig Messen gehalten werden. Bischof Heinrich Mussinghoff hofft, dass das Klostergebäude an eine kirchliche oder karitative Einrichtung übergehen wird.

Quellen