WikiNews de

April 18, 2005

Konklave: Schwarzer Rauch am ersten Abend

Konklave: Schwarzer Rauch am ersten Abend

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Peters Dom

Vatikan (Vatikanstaat), 18.04.2005 – Am ersten Abend des Konklave kam erwartungsgemäß noch keine Zweidrittelmehrheit für einen Nachfolger des verstorbenen Karol Wojtyla zustande. Um 20:04 Uhr stieg schwarzer Rauch aus dem Kamin. Für den morgigen Dienstag sind maximal vier Wahlgänge geplant, es sei denn, es kommt vorher eine Zweidrittelmehrheit zustande.

Dem katholischen Glauben zufolge ist der Papst Nachfolger des Apostels Petrus.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 2, 2005

Karol Wojtyla ist tot

Karol Wojtyla ist tot – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Karol Wojtyla ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
JPII 29 09 2004 2.JPG

Vatikanstadt, 02.04.2005 – Papst Johannes Paul II., der in der Nacht zum Freitag einen Herzinfarkt erlitten hatte, ist heute Abend um 21:37 Uhr in seiner Wohnung im apostolischen Palast im Alter von 84 Jahren verstorben. Dies teilte Joaquin Navarro-Valls, ein Sprecher des Vatikans, mit.

Der in der polnischen Stadt Wadowice als Karol Józef Wojtyła geborene, war nach Pius IX. (1846-1878) und Petrus (33-67) der am längsten amtierende Papst, vom 16. Oktober 1978 bis zu seinem Tod, am Abend des 2. April 2005.

Johannes Paul II. zu Lebzeiten

In den vergangenen Tagen hatte sich der Zustand des Papstes massiv verschlechtert. In der Nacht zu Freitag erlitt er einen Zusammenbruch des Herz- Kreislaufsystems und eine Blutvergiftung. Zuletzt hatte der Papst hohes Fieber und verlor zunehmend das Bewusstsein. Seit Jahren litt der Papst an der Parkinson-Krankheit.

Berichten des Italienischen Fernsehens zufolge habe Wojtyla noch einen letzten Zettel, der an polnische Schwestern und Priester gerichtet gewesen seien soll, mit den Worten: „Ich bin froh, seid ihr es auch.“ geschrieben.

In Deutschland läuteten kurz nach 22:00 Uhr die Kirchenglocken. In allen Städten gingen die Menschen in die Kirchen und beteten für den Papst. Die Anteilnahme vor Ort in Rom, aber auch in Polen und Köln war überwältigend und die Kirchen bis spät in die Morgenstunden geöffnet.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Papst

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.