Kleinflugzeug in Dingolfing abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:47, 2. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Piper

Dingolfing (Deutschland), 02.01.2006 – Ein Pilot aus Dingolfing erlitt am Silvestertag mit seiner Piper Tomahawk einen Flugunfall. Er war kurz vor 15:34 Uhr vom Flugplatz Dingolfing gestartet.

Der 47-Jährige wollte einen Übungsflug absolvieren. Unmittelbar nach dem Start riss die Strömung hinter dem Sportflugzeug ab und sackte durch. Dies hatte nach dem Ende der Startbahn zur Folge, dass die Maschine den Boden berührte. Dabei wurden am Flugzeug das Heck, das Leitwerk, der Propeller und das Bugrad beschädigt.

Es hätte nicht viel gefehlt, und die Maschine hätte sich überschlagen. Dadurch dass sie sich nicht mehr auf der geteerten Rollbahn befand, blieb sie in der Erde stecken.

Der Pilot erlitt bei dem Zwischenfall keine Verletzungen. Am Flugzeug entstand ein Schaden von über 17.000 Euro. Dies übersteigt den aktuellen Zeitwert der Maschine, so dass von einem Totalschaden gesprochen werden kann.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen