Kletterhalle Heimstätten: 20-Jähriger zieht sich schwere Verletzungen bei Absturz zu

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:31, 15. Jul. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Rettungshubschrauber (Archivbild)

Kirchheim (Deutschland), 15.07.2011 – Am Donnerstagnachmittag stürzte ein 20-jähriger Hallbergmoser in der Kletterhalle „High-east“ Heimstätten bei Kirchheim aus der künstlichen Kletterwand. Die 21-jährige sichernde Neufahrnerin konnte ihn nicht halten. So stürzte er aus sechs Metern Höhe auf den Boden.

Nach einer ersten Überprüfung der Ausrüstung ist nicht davon auszugehen, dass ein Materialversagen die Ursache des Unfalls ist. Warum es der sichernden Frau nicht gelang den Sturz abzufangen ist noch unklar.

Ein Rettungshubschrauber brachte den an der Wirbelsäule verletzten Kletterer, der sich auch eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, in ein Münchner Krankenhaus.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:München

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.