Kreis Südwestpfalz: Schwerer tödlicher Verkehrsunfall

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:44, 2. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Rodalben (Deutschland), 02.01.2008 – Einen Tag vor Silvester 2007 verloren zwei junge Männer bei einem besonders schweren Verkehrsunfall ihr Leben, ein weiterer wurde erheblich verletzt. Gegen 21:40 Uhr kam der Fahrer eines Pkws, der mit weiteren vier Personen besetzt war, vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab. Die L 482 zwischen Donsieders und Rodalben gilt als gefährlich und unfallträchtig.

Die Polizei geht davon aus, dass die Ursache des Unfalls die regennasse Fahrbahn ist, so dass der Fahranfänger die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto prallte gegen einen Felsen und wurde dann wieder auf die Straße zurückgeschleudert, wobei es sich einmal überschlug. Aufgrund der großen Krafteinwirkungen wurden der 20-jährige Fahrer und der 17-jährige Beifahrer so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort ihren Verletzungen erlagen. Ein weiterer 17-jähriger Insasse wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Aufgrund seiner Verletzungen musste er im Universitätsklinikum in Homburg notoperiert werden, zu Neujahr schwebte er weiterhin in Lebensgefahr. Zwei 16-jährige Frauen wurden ebenfalls verletzt und im Krankenhaus Pirmasens stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht in diesen beiden Fällen nicht. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Landesstraße gesperrt. Einige der Einsatzkräfte begaben sich in psychologische Behandlung.

Quellen