WikiNews de

February 8, 2010

130. Shuttle Mission: Raumfähre Endeavour zur Internationalen Raumstation gestartet

Veröffentlicht: 19:33, 8. Feb. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Offizielles Mannschaftsphoto der STS-130-Crew

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 08.02.2010 – Am Montagmorgen (10:14 Uhr MEZ) hob das Space Shuttle „Endeavour“ planmäßig vom Kennedy-Raumfahrtzentrum in der Nähe von Cape Canaveral (Florida) zu einer 13-tägigen Mission zur Internationalen Raumstation (ISS) ab. Der ursprünglich für Sonntag geplante Start der Raumfähre war witterungsbedingt um einen Tag verschoben worden. Die Mission STS-130 leitet zugleich das Ende des US-amerikanischen Shuttle-Programms ein. Noch vier weitere Shuttlestarts sind vorgesehen, bevor das Programm eingestellt wird.

Blick ins Innere der „Cupola“

An Bord der Endeavour sind sechs Astronauten, deren Auftrag es ist, das Verbindungsmodul „Tranquility“ sowie die Aussichtskuppel „Cupola“ zum weiteren Ausbau der ISS zu bringen.

Bei „Cupola“ handelt es sich um eine Beobachtungsplattform, die einen maximalen Durchmesser von 2,95 Metern und eine Höhe von 1,50 Meter besitzt. Die rund 1.800 Kilogram schwere Kuppel soll zwei Astronauten gleichzeitig für Himmels- und Erdbeobachtungen Platz bieten. Die Kuppel bietet durch ihre Rundumverglasung hervorragende Aussichten ins All.

„Tranquility“ ist eines von drei Verbindungsmodulen der ISS. Es beherbergt die modernsten Lebenserhaltungssysteme, die jemals an Bord der ISS gebracht wurden. Sie dient unter anderem der Abwasseraufbereitung und Sauerstoffproduktion. Außerdem soll Tranquility Strom-, Daten-, Kommando-, Temperatur- sowie Umwelteinrichtungen aufnehmen. „Tranquility“ ist ein Projekt der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Der Name „Tranquility“ soll an die erste Mondlandung im Jahr 1969 im Mare Tranquillitatis (Meer der Ruhe) erinnern.

Kommandant der Mission STS-130 ist der NASA-Astronaut George Zamka. Weitere Crewmitglieder sind Terry Virts, Kay Hire, Steve Robinson, Nicholas Patrick und Bob Behnken.

Themenverwandte Artikel

Quellen

  • AFP via google.com: „US-Raumfähre „Endeavour“ zur ISS gestartet“
  • rp-online.de: „Ausbau der Raumstation: ‚Endeavour‘ auf dem Weg zur ISS“ (08.02.2010)
  • www.astronews.com: „SPACE SHUTTLE: Endeavour zur ISS gestartet“ (08.02.2010)
This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 31, 2008

Space Shuttle Discovery zur Mission STS-124 gestartet

Space Shuttle Discovery zur Mission STS-124 gestartet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:08, 31. Mai 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Die Besatzung der Spaceshuttle-Mission STS-124

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 31.05.2008 – Das Space Shuttle Discovery ist heute um 23:02 Uhr MESZ (21:02 UTC) vom Kennedy Space Center in Florida aus zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet. Ziel der Mission STS-124 ist es, das Hauptmodul des japanischen Kibō-Labors an der ISS zu befestigen. Angebracht werden soll auch das Logistikmodul, das bereits während der vorherigen Mission (STS-123) in die Umlaufbahn transportiert wurde. Insgesamt sind drei Ausstiege vorgesehen, von denen der erste jedoch nicht dem Ausbau des Kibo-Labors dient, sondern der Aufnahme des Orbiter Boom Sensor System (OBSS), welches während STS-123 auf der Station zurückgelassen wurde. Das OBSS dient zur Inspektion des Hitzeschildes. Es wurde zurückgelassen, da das Kibō-Hauptmodul zu groß ist, um zusätzlich mit einem OBSS zu starten.

Kommandiert wird die Mission von Mark Kelly, der Pilot ist Kenneth Ham. Michael Fossum und Ronald Garan werden alle Ausstiege absolvieren. Karen Nyberg und der Japaner Akihiko Hoshide werden die Roboterarme von Shuttle und ISS bedienen und den Frachttransfer überwachen. Gregory Chamitoff wird zur ISS-Expedition 17 stoßen und Garrett Reisman als Bordingenieur ersetzen.

Themenverwante Artikel

  • Portal:Internationale Raumstation

Quellen

  • nasa.gov: „LIFTOFF“ (31.05.2008) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar englischsprachige Quelle

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 11, 2008

Endeavour startet zur STS-123 Mission

Endeavour startet zur STS-123 Mission – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Endeavour startet zur STS-123 Mission

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:11, 11. Mär. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 11.03.2008 – Das Space Shuttle Endeavour startete heute um 02:28 Uhr EDT (07:28 Uhr MEZ) vom Kennedy Space Center zur Internationalen Raumstation. Hauptziele der STS-123 Mission sind die Ablieferung und vorübergehende Installation eines Logistikmoduls, das zum japanischen Kibō-Labor gehört, sowie die Montage einer kanadischen Roboterhand, genannt Dexter.

Dank des „Station to Shuttle Power Transfer System“ (SSPTS) wird die Missionsdauer 16 Tage betragen, von denen zwölf angedockt stattfinden. Insgesamt sind fünf Weltraumausstiege geplant.

Quellen

  • nasa.gov: „Endeavour Soars into Space“ (11.03.2008) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar englischsprachige Quelle

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 20, 2008

Raumfähre „Atlantis“ landet in Florida

Raumfähre „Atlantis“ landet in Florida

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:13, 20. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Landung der Atlantis

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 20.02.2008 – Die US-Raumfähre Atlantis beendete am 20. Februar 2008 um 15:07 Uhr MEZ mit dem Aufsetzen auf die Landebahn 15 des Kennedy Space Centers in Florida die Mission STS-122, zu der sie am 7. Februar 2008 um 20:45 Uhr MEZ von Cape Canaveral aus gestartet war, nachdem aufgrund von Problemen mit den Tankfühlern der für den 6. Januar geplante Start mehrmals verschoben worden war. Während der knapp 13-tägigen Mission wurde das Europäische Weltraumlabor Columbus an die Internationale Raumstation angekoppelt. Mit an Bord war der deutsche Astronaut Hans Schlegel.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 28, 2007

Atlantisstart erneut verschoben

Atlantisstart erneut verschoben – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Atlantisstart erneut verschoben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:16, 28. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 28.12.2007 – Die US-Raumfähre Atlantis bleibt auf vorerst unbestimmte Zeit am Boden. Dies wurde von NASA-Managern gestern entschieden.

Grund für die erneute Aussetzung des Starttermines sind die ECO-Sensoren im externen Tank. Diese zeigten bei zwei Startversuchen und einem Tanktest im Dezember falsche Werte an, was auf einen Defekt in der Verkabelung zurückzuführen ist. Ein Gerät, das die Sensoren miteinander verbindet und die Informationen ins Shuttle leitet, arbeitet nicht richtig und muss ausgetauscht werden. Diese Arbeit erfordert mehr Zeit, da man zunächst den Isolierschaum vom Tank abtragen und anschließend den Tank öffnen muss. Diese Arbeiten wurden bereits letzte Woche begonnen. Anschließend muss das Gerät ausgetauscht, der Tank verschlossen und der Isolierschaum erneut aufgetragen werden.

Die Atlantis soll das Europäische Raumlabor Columbus zur ISS bringen. Dort wird es von der Besatzung, zu der auch der Deutsche Hans Schlegel gehört, installiert und in Betrieb genommen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Bemannte Raumfahrt
  • Portal:Spaceshuttle

Quellen

  • www.nasa.gov: „Shuttle Team to Modify Fuel Sensors; Jan. 10 launch off“ (27.12.2007) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar englischsprachige Quelle

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 23, 2007

STS-120 erfolgreich gestartet

STS-120 erfolgreich gestartet – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

STS-120 erfolgreich gestartet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:53, 23. Okt. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Start der Discovery

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 23.10.2007 – Die Spaceshuttle-Mission STS-120 startete heute erfolgreich um 11:38 Uhr Ortszeit (17:38 Mitteleuropäischer Zeit). Während des Countdowns waren die Techniker wegen des Wetters besorgt, zudem fand man etwas Eis am Außentank. Diese Unregelmäßigkeit wurde von den Verantwortlichen für den Start diskutiert und für ungefährlich befunden.

Die Mission STS-120 bringt das Verbindungsmodul Harmony zur ISS um es dort provisorisch zu installieren. Weiterhin wird während der Mission das P6-Segment umgesetzt und es wird eine Technik zur Reparatur des Hitzeschildes getestet. Außerdem wird Clay Anderson durch Daniel Tani als Mitglied der ISS-Expedition 16 abgelöst. Nach zwei Wochen im All soll die Discovery zurück zur Erde fliegen und am Kennedy Space Center landen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Weitergehende Informationen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 21, 2007

Finale Vorbereitungen für STS-120

Finale Vorbereitungen für STS-120 – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Finale Vorbereitungen für STS-120

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:51, 21. Okt. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 21.10.2007 – Mit Ankunft der Besatzung am Kennedy Space Center am Freitag begannen die letzten Vorbereitungen zum Start der Shuttle-Mission STS-120.

Nach der Landung ihres „Gulfstream-2-Jets“ erklärte Kommandantin Pam Melroy, dass sich die siebenköpfige Mannschaft keine Sorgen um das Problem mit dem Hitzeschutzschild mache, das zwei Wochen zuvor bekannt und schließlich als unbedenklich eingestuft wurde. Anschließend verließen sie die „Shuttle Landing Facility“ in Richtung der Mannschaftsunterkünfte, wo sie letzte Vorbereitungen für ihren Flug treffen. Dazu gehören auch Testanflüge in einer modifizierten „Gulfstream 2“ für Melroy und ihren Piloten George Zamka.

Am Samstag, den 20. Oktober begann der Countdown zum Start. Während der kommenden Tage wird das Space Shuttle Discovery für den Start konfiguriert und betankt. Der Start soll dann am Dienstag um 11:38 Uhr Ortszeit (17:38 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit) erfolgen. Aktuell geht man von einer 60-prozentigen Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter aus.

Die Mission STS-120 liefert das Verbindungsmodul Harmony zur ISS und bringt es provisorisch an. Weiterhin wird während der Mission das P6-Segment umgesetzt und es wird eine Technik zur Reparatur des Hitzeschildes getestet. Außerdem wird Clay Anderson durch Daniel Tani als Mitglied der ISS-Expedition 16 abgelöst. Nach zwei Wochen im All soll die Discovery zurück zur Erde fliegen und am Kennedy Space Center landen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 7, 2007

Atlantis startet zur STS-122-Mission

Atlantis startet zur STS-122-Mission – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Atlantis startet zur STS-122-Mission

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:38, 7. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Start der Atlantis zur Mission STS-122

Kennedy Space Center (Vereinigte Staaten), 07.02.2007 – Die US-Raumfähre Atlantis startete um 20:45 Uhr MEZ zur Mission STS-122. Während der Mission soll das Europäische Forschungslabor Columbus zur Internationalen Raumstation gebracht werden. Mit der Atlantis startet der deutsche Astronaut Hans Schlegel, um beim Montieren und Aktivieren zu helfen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.