Lokale Tsunamiwarnung nach Erdbeben bei Taiwan

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:47, 27. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Basco im Norden der Philippinen

Philippinen

Basco (Philippinen), 27.12.2006 – Nach einem Erdbeben der Stärke 7,2[1] vor der Südküste Taiwans hat das Pacific Tsunami Warning Center (PTWC) am Dienstag eine lokale Tsunamiwarnung für die Philippinen ausgegeben. Das PTWC sagte zwar, es gebe aufgrund vorliegender Erfahrungen keine pazifikweite Gefahr aufgrund des Bebens, allerdings könnten Erdbeben dieser Stärke örtlich begrenzte Tsunamiwellen in einem Gebiet von 100 Kilometern um das Epizentrum auslösen. Nach Angaben des japanischen Wetterdienstes sollte sich eine ein Meter hohe Flutwelle auf die Philippinen zubewegen. Für die Ortschaft Basco im Norden der Philippinen war eine konkrete Tsunamiwarnung herausgegeben worden. Ein Sprecher des Japanischen Wetterdienstes hob die Tsunamiwarnung jedoch wenige Stunden später wieder auf. Die Gefahr eines Tsunamis für den Norden der Philippinen bestehe nicht mehr.

Das Epizentrum des Bebens lag 23 Kilometer südwestlich der Ortschaft Hengchun im Süden Taiwans und soll in der taiwanesischen Hauptstadt Taipei im Norden der Insel noch spürbar gewesen sein.

Die Angaben über die Stärke des Bebens schwanken je nach Quelle. Während die US-Erdbebenwarte von einer Erdbebenstärke von 7,1[2] sprach, gab der Wetterdienst Taiwans[3] eine Erdbebenstärke von 6,7 an, gefolgt von Nachbeben, die eine Stärke von bis zu 7,0 erreichten.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Naturkatastrophen

Referenzen

  1. PTWC
  2. focus.de
  3. CNN

Quellen