Macromedia-Entwicklerkonferenz: Neuer Flash-Player kommt noch dieses Jahr

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

San Francisco (USA), 09.04.2005 – Auf der Macromedia-Entwicklerkonferenz Flashforward 2005 in San Francisco hat der Chief Software Architect des Softwareunternehmens Kevin Lynch Anfang April erneut einen Einblick in die kommenden Versionen 8 des Flash-Players (Codenamen: „Maelstrom“) und des Flash-Autoren-Tools (Codenamen „8Ball“) gegeben. „Das wird das größte Flash-Update aller Zeiten“, zitiert die „Computerwoche“ Lynch in einem Bericht.

Zu den wichtigsten Features von „Maelstrom“ zählt eine deutliche Performancesteigerung durch das Bitmap-Caching von Vektorgrafiken (cacheAsBitmap) und eine drastische Verbesserung der Videoqualität, die durch einen neuen Codec erreicht wird. Außerdem spendiert Macromedia dem Flash Player 8 mit „Saffron“ eine neue Text-Rendering-Engine, die eine präzisere Kontrolle über das Anti-Aliasing ermöglicht und Microsofts ClearType Konkurrenz macht. Dazu kommen zahlreiche neue Echtzeit-Grafikeffekte und zusätzliche APIs. Außerdem soll die Leistungsfähigkeit von ActionScript durch die volle Kompatibilität zum Standard ECMAScript Edition 4 weiter verbessert werden.

Was „8Ball“ angeht, wird dessen Oberfläche laut „Computerwoche“ stärker denen anderer Macromedia-Anwendungen angepasst, um Entwicklern die Arbeit zu erleichtern, die diese bereits kennen. Allerlei „Eye Candy“ soll zudem neuen Endnutzer wie Video-Publisher oder Designer anlocken.

„Die Betonung von Video in Flash 8 beweist, dass Macromedia zu den Streaming-Schwergewichten Microsoft, RealNetworks und Apple aufschließen will“, schreibt die „Computerwoche“. Die nervige Auswahl des richtigen Players und der geeigneten Bandbreite sei laut Macromedia mit dem allgegenwärtigen Flash Player künftig überflüssig. Dies ist eine echte Chance für Video, im Web ein „Bürger erster Klasse zu werden“, wird Mike Downey, Technical Product Manager für Flash Authoring, zitiert.

Quellen