Mailänder Bäcker schläft in seinem Laden, weil er kein Schutzgeld an die ‘Ndrangheta zahlen will

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:13, 22. Okt. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Výroba housek (14).JPG

Rozzano (Italien), 22.10.2011 – Ungewöhnliche Zustände herrschen in der Bäcker- und Konditorei „Delizie del forno“ in Rozzano nahe Mailand. Seit Monaten schläft der Inhaber Domenico Anselmo in seinem Geschäft. Weil er der ‘Ndrangheta kein Schutzgeld zahlte wurde sein Laden angezündet. Jetzt findet er keine Brandschutzversicherung mehr die das Risiko tragen will.

Im hinteren Teil seines Ladens hat sich der Bäcker zwischenzeitlich häuslich eingerichtet. Bett und Waschmöglichkeit ist vorhanden. Nach getaner Arbeit geht er nicht nach Hause sondern bleibt im Laden. Aus Angst vor einem neuen Brandanschlag der Mafia beschützt er sein Geschäft selbst. Er ist verzweifelt: „Seit drei Wochen übernachten meine Frau und ich abwechselnd in der Bäckerei.“ Er hat Angst, dass trotz der Nachtwachen jemand ins Geschäft eindringen könnte und fragt sich was dann sein wird. Mitte Juli war der Laden in Flammen aufgegangen, die Ermittler kamen schnell zu dem Urteil: „Es war Brandstiftung.“ Die Ermittlungen bringen kein Ergebnis. Die Staatsanwaltschaft kommt gegen das Schweigegesetz der Mafia, die Omerta, nicht an.

Viele Versicherer hat Anselmo nach einer neuen Brandschutzpolice gefragt. Eine der Antworten: „Wenn sie keine Anzeige erstattet hätten wäre so vielleicht gegangen, so aber ist das Risiko zu hoch.“ Diese Zustände kannte man aus Süditalien, jetzt webt die Mafia ihr Netz auch im Norden. Eine weitere Aussage des Bäckers, der früher im Gemeinderat war, hat Ermittlungen wegen Korruption ausgelöst. Eigenartige Baugenehmigungen sollen gegen Schmiergeldzahlungen ergangen sein. Lizenzen für Spielhallen kamen nicht zustande, auch dies dürfte die Mafia gestört haben, auch hier wirkte Anselmo mit.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Recht in Italien
  • Portal:Organisierte Kriminalität‎

Quellen[Bearbeiten]