Atomforum kritisiert Vattenfall

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:46, 17. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 17.07.2007 – Der Präsident des Deutschen Atomforums, Walter Hohlefelder, kritisiert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den Energierkonzern Vattenfall. Bezüglich der Pannenserie in den beiden Atomreaktoren Krümmel und Brunsbüttel sagte Hohlefelder: „Das Thema Zukunft der Kernenergie hat dadurch politisch einen massiven Dämpfer bekommen.“ Weiterhin befürchtet er, dass Kernkraftgegner die Pannenserie nun in der politischen Diskussion über die zukünftige Atompolitik ausnutzen könnten.

Währenddessen will sich Bundesumweltminister Sigmar Gabriel nach den Sommerferien mit den Kraftwerkbetreibern über eine frühere Abschaltung von „Gefährdungsreaktoren“ unterhalten.

Themenverwandte Artikel

  • Nach Störungen in Brunsbüttel und Krümmel: Vattenfall entlässt Atomenergie-Geschäftsführer (17.07.2007)

Quellen