Musikmesse Midem in Cannes – Nominierungen für Klassikpreis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 05:45, 13. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Paris (Frankreich), 13.12.2007 – Die MIDEM ist mit mehr als 10.000 Teilnehmern die weltgrößte Musikmesse für Professionals und findet seit 1966 jährlich im französischen Cannes statt. Neben Ankündigungen der Musikindustrie, Talentwettbewerben, einer Vielzahl von Diskussionsveranstaltungen um neue Geschäftsmodelle, wie beispielsweise „Digital Rights Management“ (DRM), oder als Verhandlungsplattform für das internationale Lizenzgeschäft werden auf der MIDEM-Künstler verschiedenster Genres und Kulturschaffende für ihre (Lebens-)Werke ausgezeichnet.

Auch 2008 wird bei der 42. Ausgabe der MIDEM (Messe: 27. bis 31. Januar/MidemNet-Forum 26. bis 27. Januar) der „Midem Classical Award“ verliehen. Das Motto der Messe: „Think Louder this Year“. Für den Sprung aufs Treppchen stehen nun 562 Produktionen (Barock, Kammer- und Orchestermusik, Oper, Chorgesang, zeitgenössische Klassik und andere) von 111 Plattenfirmen aus 23 Ländern zur Auswahl. Für den Klassikpreis liegen jetzt die Nominierung der deutschen Produktionen vor, unter anderem die von Daniel Barenboim eingespielten Beethoven-Klaviersonaten. Weitere Kandidaten sind die Sinfonieorchester aus Stuttgart, Köln, München und Baden-Baden, das Freiburger Barockorchester, das Rias Kammerorchester, das Artemis Quartett sowie der Tenor Werner Güra und der Pianist Christoph Berner mit Schuberts Schwanengesang. Die Midem Classical Awards werden am 30. Januar 2008 zum vierten Mal verliehen.

Quellen