Mutmaßlicher Attentäter der Bombenanschläge von Mersin gefasst

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 11:49, 29. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Lage von Mersin in der Türkei

Mersin (Türkei), 29.12.2006 – Laut dem Gouverneur von Mersin, Hüseyin Aksoy, wurde am 23. Dezember einer der beiden Verantwortlichen von drei Bombenanschlägen in Mersin gefasst.

Der mutmaßliche Bombenleger wurde im Stadtzentrum von Mersin während einer Polizeioperation aufgegriffen. In seinem Versteck wurden 12 Kilogramm Plastiksprengstoff, drei Bombenvorrichtungen, sieben elektronische Zünder, eine Pistole und ein Magazin sichergestellt.

Laut Polizeiangaben hatte der Bombenleger, der Mitglied der Untergrundorganisation PKK sei, seine Ausbildung im Ausland erhalten und war danach nach Mersin gekommen. Dort hatte er mutmaßlich bei drei verschiedenen Bombenanschlägen mitgewirkt. Vorgeworfen wird ihm, am Bombenanschlag vom 30. August im Bezirk İnönü, bei dem ein Mensch leicht verletzt wurde, beim Bombenanschlag auf einen Bankomaten nähe des Rathauses am 28. September und bei einem misslungenen Bombenanschlag auf einen Mülleimer vom 21. August beteiligt gewesen zu sein.

Quellen