Mutmaßlicher Serienmörder in Kanada verurteilt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 09:36, 12. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

New Westminster (Kanada), 12.12.2007 – Robert Pickton, ein Schweinefarmer aus Kanada, ist von einem Geschworenengericht wegen sechsfachen Totschlags (second-degree murder) für schuldig befunden worden. Der 58-jährige Mann soll insgesamt 26 Frauen umgebracht haben.

Überreste der sechs Frauen wurden 2002 auf seiner Farm in Vancouver gefunden. Der Verurteilte bestritt alle Vorwürfe, wurde jedoch von den Staatsanwälten mit kriminaltechnischen Beweisen und einem Video konfrontiert, in dem er zugegeben hatte, dass er 50 Frauen habe töten wollen.

Der Mann wurde aufgrund der Ermordungen zu lebenslanger Haft verurteilt und kann frühestens nach zehn Jahren auf Bewährung freigelassen werden. In dem Verfahren, das zehn Monate gedauert hatte, wurden fast 130 Zeugen befragt. Wann die Verhandlungen wegen der Tötung der 20 weiteren Frauen stattfinden werden, steht noch nicht fest.

Quellen