NASA-Sonde Messenger erreicht den Planeten Merkur

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:51, 18. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Künstlerische Darstellung der Merkur-Sonde Messenger

Vereinigte Staaten, 18.03.2011 – Seit 3. August 2004 ist die NASA-Raumsonde MErcury Surface, Space ENvironment, GEochemistry and Ranging (MESSENGER) unterwegs zum Planeten Merkur. Am 18. März 2011 schwenkte sie in einen elliptischen Orbit um den Planeten ein. 7,9 Milliarden Kilometer hat die Sonde in sechseinhalb Jahren zurückgelegt.

Zwischen 200 und 15.000 km wird die Entfernung zum Planeten und Raumsonde auf der Umlaufbahn betragen. Dabei werden zahlreiche Aufnahmen von der Planetenoberfläche, zum Teil in Farbe gefertigt, das Vorhandensein von Elementen wie Sauerstoff (O), Silizium (Si), Schwefel (S), Eisen (Fe), Wasserstoff (H), Kalium (K), Thorium (Th) und Uran (U) geprüft, die Zusammensetzung der Atmosphäre festgestellt und weitere wissenschaftliche Experimente durchgeführt.

1974 und 1975 hatte die NASA-Sonde „Mariner 10“ den Merkur passiert, war jedoch nicht in eine Umlaufbahn eingeschwenkt. John Finnegan von der Johns Hopkins University in Maryland, der geistige Vater des Projekt sprach von einem bisher „nahezu perfekten Verlauf“ der Mission.

Die Kosten der Projekts belaufen sich auf 427 Millionen US-Dollar.

Themenverwandte Artikel

  • Hinweise für Vulkanismus auf dem Merkur entdeckt (05.07.2008)
  • Portal:Unbemannte Raumfahrt
  • Portal:Astronomie

Quellen