NBA Playoffs 2007: Spurs und „Cavs“ in den Finals

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:28, 7. Jun. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Cleveland / San Antonio (Vereinigte Staaten), 07.06.2007 – Nachdem sich die San Antonio Spurs bereits am 31. Mai 2007 für die NBA Finals 2007 qualifizieren konnten, setzten sich nun auch die Cleveland Cavaliers gegen die Detroit Pistons durch. Beide Mannschaften werden zum ersten Mal am 7. Juni in San Antonio aufeinander treffen.

Die San Antonio Spurs schafften es mit einem 109:84 Sieg gegen die Utah Jazz die Western Conference zu gewinnen, sie beendeten die Serie 4-1. Damit stehen sie zum dritten Mal in den letzten fünf Jahren in den NBA Finals. Die Spurs führten bereits nach dem ersten Viertel mit 19 Punkten und dominierten das Spiel auch im weiteren Verlauf. Während bei den Jazz Deron Williams nur angeschlagen auflaufen konnte und die Mannschaft insgesamt eine sehr schwache Leistung ablieferte (kein Spieler kam auf mehr als 13 Punkte), zeigten sich die drei Topstars der Spurs wieder in Bestform: Tim Duncan und Tony Parker erzielten jeweils 21 Punkte, Manu Ginobili kam auf 12 Punkte. Im Schlussviertel des Spiels konnte es sich Spurs-Trainer Gregg Popovich sogar leisten, die „Starting Five“ komplett auf der Bank zu lassen.

Die Cleveland Cavaliers konnten die Serie nach dem sechsten Spiel (4-2) vor heimischer Kulisse für sich entscheiden. Sie gewannen gegen die Detroit Pistons, vor allem dank Lebron James und dem Rookie Daniel Gibson (31 Punkte). Die Cavs stehen somit zum ersten Mal in ihrer Teamgeschichte in den Finals. Lebron James sagte nach dem Spiel: „Das ist Größte, was ich je erreicht habe!“ Überraschend ist der Finaleinzug vor allem, weil die Detroit Pistons als klarer Favorit in die Serie gingen und sogar bereits mit 0-2 gegen die Cavs in Führung lagen. Die Mannschaft aus Ohio ist erst die dritte Mannschaft der NBA-Geschichte, die nach einem 0-2-Rückstand in den Conference Finals die Serie noch gewinnen konnte. Das Spiel selbst war umkämpft. Während Cleveland nach dem ersten Viertel knapp führte, stand es zur Halbzeit unentschieden. Erst mit Beginn des Schlussviertels konnten sie sich mit einem 12:1-Lauf absetzen. Begünstigt dadurch, dass sowohl Rasheed Wallace (zwei technische Fouls) als auch Richard Hamilton (sechstes Foul) das Spiel verlassen mussten, konnten die Cavs den Sieg nach Hause fahren.

Am 7. Juni 2007 um 21.00 Uhr EDT (8. Juni 2007, 3.00 Uhr MESZ) wird die erste Partie um die „Meisterschaft“ ausgetragen.

Übersicht über die NBA Finals 2007:

Spiel Datum Heimteam Auswärtsteam
1 7. Juni San Antonio Cleveland
2 10. Juni San Antonio Cleveland
3 12. Juni Cleveland San Antonio
4 14. Juni Cleveland San Antonio
5* 17. Juni Cleveland San Antonio
6* 19. Juni San Antonio Cleveland
7* 21. Juni San Antonio Cleveland

* falls nötig

Um die Playoffs in Deutschland verfolgen zu können, t 0-2in Pre9en dabo erforderlich. Alternativ bietet ESPN auf seiner NBA-Seite einen Liveticker an. Ausgewählte Zusammenfassungen der Spiele gibt es in der DSF-Sendung NBA Action oder in Textform bei Crossover-Online.

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „NBA 2006/07“.

Themenverwandte Artikel

  • NBA Playoffs 2007: Halbfinale sind komplett (19.05.2007)
  • NBA Playoffs 2007: Zwei Halbfinalisten stehen fest (19.05.2007)
  • NBA Playoffs 2007: Erste Runde beendet (08.05.2007)

Quellen