Neuseeland: Jäger erlegen 23.000 Kaninchen und 1.000 Feldhasen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 11:21, 25. Apr. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Sloughi hunt Sahara Festival.jpg

Neuseeland, 25.04.2011 – Wie jedes Jahr zu Ostern fand dieses Wochenende in Neuseeland die „Große Osterhasenjagd“ statt. Mehr als 500 Jäger stellten den Langohren nach. 23.000 Kaninchen und 1.000 Feldhasen hauchten dabei ihr Leben aus.

Der Veranstalter Dave Ramsay: „Das Ziel von 25.000 Tieren wurde nicht erreicht; der Regen hat die Jagd behindert.“

Kaninchen und Feldhasen haben keine natürlichen Feinde in Neuseeland. Sie wurden von Siedlern auf die Insel gebracht. Vor allem von Landwirten werden sie als Schädlinge betrachtet. Seit 20 Jahren findet diese Jagd an Ostern statt. Tierschützer kritisieren die Veranstaltung: „Es wird eine Party-Atmosphäre geschaffen, in der den Kaninchen Leid zugefügt wird.“

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Tiere

Quellen