Niederösterreich: Vater ermordete vier seiner Töchter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:21, 10. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mauerbach (Österreich), 10.01.2006 – Im niederösterreichischen Mauerbach bei Wien ermordete ein 50-jähriger Frührentner am Montagabend vier seiner fünf Töchter im Alter von sieben bis zehn Jahren. Die fünfte, älteste Tochter (21) fand ihre toten Geschwister. Die jüngsten Mädchen, ein Zwillingspaar, hätten am Sonntag ihren siebten Geburtstag gefeiert.

Den Morden vorausgegangen war am Vorabend ein heftiger Streit zwischen den Eheleuten, bei dem die 45-jährige Ehefrau von ihrem Mann mit einem Holzscheit oder einer Marienstatue geschlagen wurde. Sie konnte verletzt aus dem ehelichen Haus flüchten; zu dieser Zeit lebten die Kinder noch. Grund für die Streitigkeiten waren vermutlich die desolaten Lebensumstände der Familie – angeblich drohte ihnen die Zwangsräumung.

Der Mann flüchtete nach der Tat, konnte aber von der Polizei gestellt werden. Der Mann kam bei dem Polizeieinsatz ums Leben. Unklar sind die Umstände seines Todes. Es wird sowohl davon berichtet, dass der Mann durch einen Stich ins Herz Selbstmord begangen hat, als auch, er sei durch Schüsse aus einer Polizeipistole ums Leben gekommen.

Quellen