Oberpfalz: Polizei beendet familiäre Geiselnahme unblutig

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:19, 16. Apr. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Postbauer-Heng (Deutschland), 16.04.2012 – Seit Sonntagabend hatte sich ein 45-jähriger Mann mit seiner 31-jährigen Ehefrau, seiner Schwiegermutter und seinen fünf und sieben Jahre alten Töchtern in seinem Haus in Postbauer-Heng in der Oberpfalz verschanzt. Er verständigte gegen 19.30 Uhr selbst die Polizei und teilte mit, dass er bewaffnet sei und seine Familie in der Gewalt habe. Als Polizeibeamte bei dem Haus angekommen waren, konnten sie keinen Kontakt zu dem 45-Jährigen aufnehmen. Nachdem einige Schüsse fielen, zogen sie sich zurück. Spezialeinheiten aus Nordbayern wurden zugezogen und die Verhandlungsgruppe aus Regensburg alarmiert. Feuerwehr, Kräfte des Rettungsdienstes und Angehörige des Kriseninterventionsteams wurden für den Fall einer Eskalation bereitgestellt.

Der Verhandlungsgruppe gelang es, Kontakt mit dem Mann herzustellen und ihn zur Aufgabe zu bewegen. Gegen 00.30 Uhr wurde er festgenommen. Im Haus fanden die Beamten eine Schusswaffe, für die der Tatverdächtige keine Erlaubnis hatte. Alle Personen im Haus blieben unverletzt und wurden nach der Befreiung betreut.

Bild: Nächtliche Szene vor dem Haus

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Polizeieinsätze

Quellen[Bearbeiten]