WikiNews de

October 14, 2006

Sechs Jahre OpenOffice.org

Sechs Jahre OpenOffice.org – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Sechs Jahre OpenOffice.org

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:33, 14. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
OpenOffice.org.png

Santa Clara (Vereinigte Staaten), 14.10.2006 – Am gestrigen 13. Oktober feierte das Projekt OpenOffice.org, kurz: „OpenOffice“ oder „OOo“, seinen sechsten Geburtstag. „OpenOffice“ ist ein Officepaket, das unter verschiedenen Betriebsystemen kostenfrei eingesetzt werden kann. Das Softwarepaket ging aus der Version 5.2 von StarOffice hervor und wird seitdem ständig weiterentwickelt. OpenOffice 1.0 wurde im Mai 2002 veröffentlicht, und pünktlich zum Geburtstag wurde nun die Version 2.0.4 freigegeben.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 20, 2005

OpenOffice.org 2.0 veröffentlicht

OpenOffice.org 2.0 veröffentlicht – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

OpenOffice.org 2.0 veröffentlicht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Santa Clara (Vereinigte Staaten), 20.10.2005 – Die freie Bürosoftware „OpenOffice.org 2.0“ wurde nach langer Entwicklungs- und Testzeit nun in der stabilen Version freigegeben.

„OpenOffice.org“ ist eine Bürosoftware, die einen großen Funktionsumfang in den Bereichen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen, Datenbanken und Vektorgrafik bietet. Sie ist funktionell vergleichbar mit Microsoft Office und kann dessen Dateiformate lesen und schreiben.

Die neue „OpenOffice.org“-Version bietet im Vergleich zu ihrem Vorgänger eine große Anzahl von Neuerungen, die das tägliche Arbeiten erleichtern. Sie verfügt über eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche, die sich stärker an den unter modernen Betriebssystemen gewohnten Bezeichnungen und Arbeitsweisen orientiert.

Das neue Modul „OpenOffice.org Base“ erlaubt das Erstellen und Verwalten von Datenbanken, wie es viele bereits von Microsoft Access gewohnt sind.

Eine weitere Veränderung ist die native Unterstützung des Dateiformats OpenDocument, in dem alle Dokumente gespeichert werden. Dieses ist das erste Office-Dateiformat, das von internationalen Organisationen als Standard anerkannt wurde und nicht unter der Kontrolle eines einzigen Unternehmens steht. Dies ermöglicht einen einfacheren Austausch mit anderen Anwendungen und sichert eine größere Unabhängigkeit von einzelnen Herstellern.

Die neue Version kann für verschiedene Betriebssysteme kostenlos von der OpenOffice.org-Webseite heruntergeladen werden. Die Installationsdateien sind zwischen 75 MB (Windows) und 105 MB (Linux) groß.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 13, 2004

OpenOffice.org 1.1.4 erschienen

OpenOffice.org 1.1.4 erschienen – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

OpenOffice.org 1.1.4 erschienen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Santa Clara (Vereinigte Staaten), 13.12.2004 – Mehr als zwei Monate nach der letzten Veröffentlichung gibt es nun eine neue fehlerbereinigte Version der freien Bürosoftware OpenOffice.org. Neue Funktionen sind nicht hinzugekommen.

Bugfixes: Crashes (MS-Word-Dokumente), PDF-Erstellung

Während sich die Produktlinie der Version 1.1 somit stabilisiert, arbeiten die Entwickler derzeit vor allem an der Fertigstellung der neuen Version 2.0 (Projektname “q”), von der eine erste Beta-Version Anfang 2005 erwartet wird

OpenOffice.org ist derzeit für die Plattformen Windows, Linux, MacOS X, Solaris sowie inoffiziell für OS/2 Warp verfügbar und stammt aus den Quellen der Büro-Suite Star-Office, bevor es von Sun im Oktober 2000 unter eine freie Lizenz gestellt wurde.

Hintergrundinformationen

Themenverwandte Artikel

  • OpenOffice.org 2.0 veröffentlicht (20.10.2005)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.