WikiNews de

April 22, 2012

München: Zum neunten Mal treffen sich Oldtimerfreunde unter der Bavaria

München: Zum neunten Mal treffen sich Oldtimerfreunde unter der Bavaria

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:13, 22. Apr. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

9. ACM-Oldtimertreffen „Unter der Bavaria“

München (Deutschland), 22.04.2012 – Am Sonntag fand auf der Theresienwiese das 9. ACM-Oldtimertreffen „Unter der Bavaria“ statt. Bei freiem Eintritt waren Oldtimer aber auch Youngtimer, Nutzfahrzeuge und Traktoren, historische und moderne Rennfahrzeuge zu sehen.

Laut dem Veranstalter Automobil-Club München (ACM) waren bereits um die Mittagszeit mehr als 600 Fahrzeuge angemeldet worden und standen zum Bestaunen bereit. Gegen 11 Uhr fuhr ein Oldtimer Corso über die Theresienwiese auf der parallel das 48. Münchner Frühlingsfest stattfindet.

Immer wieder kamen leichte Regenschauer nieder, die meiste Zeit blieb es trocken, so war es möglich, auch ohne Regenschirm den außergewöhnlichen Fahrzeugen näherzukommen. An vielen der Fahrzeugen fanden sich kleine Gruppen ein und fachsimpelten, ließen sich vom den Eigentümern der Fahrzeuge aufklären, wo das Kraftfahrzeug erworben, wie es aufgebaut wurde. Hunger und Durst stillten Besucher auf dem nahen Frühlingsfest.

Wenige der Raritäten standen zum Verkauf, darunter ein Ford GT, 5,4 Liter Hubraum, Baujahr April 2005, Höchstgeschwindigkeit 335 km/h. Ein Preis für das seltene Fahrzeug, es wurden nur 500 produziert, von denen sich noch 16 in Deutschland befinden, war nicht angegeben. Der Neupreis des Flitzers betrug 280.000 Euro, jetzt dürfte er etwa für die Hälfte zu haben sein.

Fort GT

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „ACM 9te classic car meet Theresienwiese“.

Quellen[Bearbeiten]

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 21, 2011

München: Drive In 2011 – ein Treffen für Autobegeisterte

München: Drive In 2011 – ein Treffen für Autobegeisterte

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:12, 21. Mai 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 21.05.2011 – Am 15. Mai 2011 fand in München-Freiham eine Tuningveranstaltung für PS-Begeisterte statt. Auch einige Oldtimer und Rennfahrzeuge waren zu sehen. Zahlreiche Preise wurden in den Kategorien schönstes Auto, lautester Auspuff, Car-Hifi-Anlage und leistungsstärkster Motor vergeben.

Heiß begehrt waren die Pokale für die schönsten Umbauten und Gesamtkonzepte. Schnell hatte sich vor dem Bewertertisch eine lange Schlange gebildet; sie riss den ganzen Tag nicht ab. Ein Tuningbegeisterter, der selbst gern einzigartige Modelle schafft und eine Werkstatt im Münchner Süden betreibt, ließ sich die Veränderungen an den einzelnen Modellen erklären und nahm alle Einzelheiten in Augenschein, bevor er die Punkte für jedes Fahrzeug auf dem Bewertungsbogen notierte. Oft fuhr er dabei mit der Hand sanft über die Kanten von Motorhauben, um Unebenheiten zu erfühlen.

In den verschiedenen Klassen der Lautstärkenmessung der Musikanlagen wurden Spitzenwerte von über 150 dB gemessen. Airbrush und Glasgravur wurde angeboten. Ausgefallene Autoteile waren zu kaufen. In einem abgegrenzten Bereich entblätterten sich die beiden Pornostars Mia Magma und Krissi Kiss.

Die Münchner Verkehrspolizei führte im Umfeld der Veranstaltung Geschwindigkeits- und Fahrzeugkontrollen durch. Von 85 überprüften Fahrzeugen wurden 16 aus dem Verkehr gezogen, hauptsächlich BMW- und Golf-III-Modelle waren betroffen. Deren Umbauten wurden als nicht verkehrssicher eingestuft. Einigen Teilnehmern der Veranstaltung war anzusehen, dass sie froh waren, nicht selbst in eine der Kontrollen geraten zu sein. Den Haltern der sichergestellten Kraftfahrzeugen drohen Bußgelder, zudem kommen die Kosten der Sachverständigen auf sie zu, die zu jedem Umbau ein Gutachten im Auftrag der Polizei erstellen werden.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:München

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 7, 2005

Auch in Deutschland werden Autos in Brand gesetzt

Bremen / Berlin (Deutschland), 07.11.2005 – Im Berliner Stadtteil Moabit wurden in der Nacht zum Montag, dem 07. November 2005, in der Zeit von 0:45 Uhr und 3:30 Uhr MEZ fünf Fahrzeuge in Brand gesetzt. Die Polizei hat bisher keine Hinweise auf die Täter, möchte aber die Präsenz in dem betroffenem Gebiet erhöhen. Zusätzlich wurde der Staatsschutz eingeschaltet, der bei politisch motivierten Anschlägen ermittelt. Nach Angaben von N24 geht der Staatsschutz von Nachahmungstätern der französischen Aufstände aus.

In Bremen wurden in der selben Nacht drei Fahrzeuge bei einem Autohändler angezündet. Zusätzlich wurde in einer Schule und in einem Laubhaufen Feuer gelegt. Man erwartet aber keine Zustände wie in Frankreich, wo die Jugendlichen die offene Konfrontation mit der Polizei suchen. Bülent Arslan, Vorsitzender des deutsch-türkischen Forums in der nordrhein-westfälischen CDU, hält Ausschreitungen in Deutschland für „im Moment nicht denkbar“. Jedoch sollte der Ghettobildung, wie es sie in Frankreich gibt, entgegengewirkt werden.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Unruhen in Frankreich 2005
  • Dritte Nacht in Folge: Brandstiftungen in Bremen (09.11.2005)
This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 17, 2005

Polizei sucht mit Hubschrauber nach flüchtiger Person

Polizei sucht mit Hubschrauber nach flüchtiger Person

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dortmund (Deutschland), 17.09.2005 – Am Donnerstag, den 15.09.2005, ereignete sich etwa gegen 08:00 Uhr in Dortmund-Brackel am Brackeler Hellweg ein Raubüberfall auf eine Spielhalle. Die Polizei suchte den flüchtigen Täter mit einem Hubschrauber.

Unmittelbar nachdem eine 48-jährige Mitarbeiterin der Spielhalle die Türen geöffnet hatte, kam ein maskierter Mann herein. Er forderte die Angestellte sofort auf, ihm Bargeld zu geben. Der zirka 25 Jahre alte Mann schob die Frau unsanft von ihrem Platz weg, wobei sie sich leicht verletzte. Anschließend nahm der Täter einen vierstelligen Geldbetrag aus der Kasse.

Nach dem Geldraub verließ der unbekannte Mann mit dem Geld die Spielhalle und flüchtete. Die Polizei vermutet, dass er über das benachbarte Gelände eines Autohändlers flüchtete und anschließend den Fußweg in nördliche Richtung zum Weistumweg lief. Daraufhin setzte die Polizei einen Hubschrauber ein, um den Täter aus der Luft zu verfolgen. Trotzdem konnte der Mann bisher nicht gefunden werden. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 2, 2005

Papst-Golf bei eBay auf 60.000 Euro gestiegen

Papst-Golf bei eBay auf 60.000 Euro gestiegen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:09, 18. Mai 2005 (UTC)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Papst Golf im Juli 2005 in Berlin

Vatikanstadt / Berlin / Olpe (Deutschland), 02.05.2005 – Der Papst-Golf, den ein 21-Jähriger aus Olpe bei eBay zum Kauf angeboten hat, steht derzeit bei einem Angebot von 62.595,00 Euro. Bisher liegen 136 Gebote vor.

Der Sauerländer hat den im März 1999 zugelassenen Golf am 25.04.2005 in eBay zu einem Startpreis von 9.999 Euro platziert. Der Mindestpreis wurde innerhalb kürzester Zeit erreicht. Das Zehn-Tage-Angebot endet kommenden Donnerstag, 05.05.2005 um 19:30 Uhr MESZ.

Innerhalb kürzester Zeit hatten über eine Million Internet-Nutzer das Angebot angesehen. Der 21-Jährige hatte das „Papa-Mobil“ im Januar 2005 bei einem Autohändler in Siegen gekauft.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 29, 2005

Papst-Golf bei eBay im Angebot

Papst-Golf bei eBay im Angebot – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Papst-Golf bei eBay im Angebot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Papst Golf im Juli 2005 in Berlin

Vatikanstadt / Berlin / Olpe (Deutschland), 29.04.2005 – Ein 21-Jähriger aus Olpe ist Besitzer des ehemaligen Golfs von Joseph Kardinal Ratzinger, dem jetzigen Papst Benedikt XVI. Jetzt hat er den Golf bei eBay zum Kauf angeboten.

Im Internet-Auktionshaus eBay bricht dieses Angebot sämtliche Rekorde. Die Berliner Zentrale von eBay gab bekannt, der Golf ist der meistangesehene Artikel, den eBay Deutschland bisher hatte.

Innerhalb kürzester Zeit hatten knapp 900.000 Internet-Nutzer das Angebot angesehen. Der 21-Jährige aus dem Sauerland hatte das im Jahr 1999 auf Ratzinger zugelassene Auto im Januar 2005 bei einem Autohändler in Siegen gekauft. Derzeit stehen Summen von etwa 45.000 Euro für das Papa-Mobil im Raum.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.