Passagierflugzeug landete in Guam mit defektem Fahrwerk

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guam

Hagåtña (Guam) / Narita (Japan), 20.08.2005 – Gestern gab es erneut einen Zwischenfall mit einem Flugzeug mit 318 Passagieren an Bord. Auf dem Internationalen Flugplatz der Pazifikinsel Guam musste ein Jet mit einem defekten Fahrwerk landen. Die Maschine mit überwiegend japanischen Touristen, 13 Flugbegleitern und drei Piloten kam aus Narita, nahe Tokio.

Bei der Landung der Maschine, einer Boeing 747 der US-Fluggesellschaft Northwest Airlines, wurden drei Menschen verletzt. In dem Moment als die Maschine aufsetze, brach das vordere Fahrwerk zusammen. Die Insassen wurden von der Besatzung in Sicherheit gebracht und verließen das Flugzeug über die Notrutschen.

Der Flughafen Guam musste nach der Bruchlandung gesperrt werden. Sämtliche anfliegenden Maschinen wurden zum US-Luftwaffenstützpunkt Guam oder zur Insel Saipan umgeleitet.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Luftfahrt
  • Themenportal Boeing

Quellen