Patricia Neal ist gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 01:27, 10. Aug. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Patricia Neal und Roald Dahl 1954

Edgartown (Vereinigte Staaten), 10.08.2010 – Die Schauspielerin Patricia Neal, die 1963 für „Der Wildeste unter Tausend“ mit dem Oscar als Beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde, starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren in ihrer Heimatstadt Edgartown in Massachusetts an Lungenkrebs.

Bereits in den 1940er-Jahren hatte ihre Karriere erfolgreich am Broadway begonnen. Für eine Rolle in Lillian Hellmans Stück „Another Part of the Forest“ erhielt sie den 1947 bei dessen erster Verleihung den Tony Award. Sie schloss daraufhin bei Warner Bros. einen siebenjährigen Vertrag ab. Ihr Filmdebüt hatte sie 1949 in „John Loves Mary“. In der Folge spielte sie an der Seite von Ronald Reagan, John Wayne, Paul Newman und weiteren Stars der Zeit. Für ihre Rolle in „Rosen für die Lady“ wurde sie 1969 erneut als Beste Hauptdarstellerin für den Oscar nominiert. In den 1980er-Jahren zog sie sich weitestgehend aus dem Filmgeschäft zurück, eine letzte große Rolle hatte sie 1999 in „Cookie’s Fortune – Aufruhr in Holly Springs“ von Robert Altman.

Patricia Neals privates Leben war von Schicksalsschlägen gezeichnet. 1949 hatte sie eine Affäre mit Gary Cooper und wurde schwanger. Die Abtreibung des Kindes belastete sie in den folgenden Jahrzehnten schwer, wie sie in ihrer Autobiographie schrieb. Cooper entschied sich gegen Neal und kehrte zu seiner Familie zurück. Neal selbst heiratete 1953 den damals noch unbekannten Schriftsteller Roald Dahl, der später Popularität durch seine Kinderbücher erlangte. Später schrieb sie, ihn nicht geliebt zu haben. Insgesamt hatte das Paar fünf Kinder. Die älteste Tochter, Olivia, starb 1962 im Alter von sieben Jahren an Masern, zwei Jahre zuvor war ihr vier Monate alter Sohn, Theo, bei einem Unfall in New York schwer verletzt worden und musste mehrfach am Gehirn operiert werden. Drei Schlaganfälle, die sie 1965 erlitt, überlebte sie nur durch die medizinischen Kenntnisse ihres Ehemannes. Nach einem dreiwöchigen Koma folgten langwierige Therapien, in denen sie neu zu gehen und zu sprechen lernte. Die Ehe zwischen ihr und Roald Dahl wurde 1983 geschieden, nachdem sie erfahren hatte, dass er seit Jahren eine Affäre hatte. In ihren späteren Lebensjahren engagierte sich Patricia Neal ehrenamtlich für Opfer von Gehirnverletzungen.

Quellen